eBike News der Woche: Ausblick auf die Trends 2014 - Teil 1

Veröffentlicht am: 

Big

Der E-Mountainbike und E-Bike Trekking Trend geht in die nächste Runde. Bergamont hat zwei neue Bikes in jeweils drei Ausführungen im Portfolio, Focus reiht sich mit 4 sportlichen Neuheiten ein und Wheeler verbaut als erster Hersteller in gleich mehreren Modellen den neuen BionX D-Series. Doch auch Komfort- und Tourenräder erwarten uns in 2014, wie zum Beispiel von Koga, die mit gleich sieben neuen Pedelecs an den Start gehen.

Allround, Luxus und Technik von Koga

Die Niederländer bei Koga überzeugen Jahr für Jahr mit hochwertigen, massentauglichen Rädern für Einsteiger und Fortgeschrittene. Das „E-Tour“ und das „E-Special“, beide für längere Touren entwickelt, nutzen einen extraleisen High Torque-Motor mit ION-Antrieb und verstecken den Akku dezent und unkompliziert im Unterrohr des Rahmens. Die stolze Maximalreichweite laut Hersteller: 103 Kilometer bzw. bis 143 Kilometer beim „E-Special“.

Beim „E-Extension“ und dem „E-Lement“ stehen Leistung und Sportlichkeit im Vordergrund. Ersteres überzeugt vor allem mit einem dynamischen Design und dem als Heckmotor integrierten Ultra Torque-Motor. Das „E-Element“ setzt dagegen auf den neuen Bosch Active Cruise-Mittelmotor und hochwertigen Magura MT2-Scheibenbremsen.

Das „E-Nova RT“ Komfort-Bike für Herren und Damen richtet sich insbesondere an Einsteiger, die es gerne gemütlich haben. Der Mittelmotor sorgt für hervorragende Tretunterstützung und mit 8 Gängen und leistungsstarken, hydraulischen Felgenbremsen eignet sich das Pedelec nicht bloß für den City-Einsatz, sondern auch für kleinere Touren. Noch mehr Komfort gibt’s mit dem „E-Nova NuVinci“, das sich dank der stufenlosen Automatik-Schaltung ganz von selbst in den passenden Gang schaltet.

E-Trekking a lá Bergamont

Auf besonders widerspenstigen Untergrund stellt Bergamont die 29-Zoll-Lösung  „E-Line Revox“, die ihren Auftritt in drei Ausführungen feiert. Alle Typen verfügen über moderne Scheibenbremsen, erstklassige Federgabeln und flexibler 10-Gang-Schaltung. Die stadttauglichen Varianten beziehen ihre Kraft jeweils aus einem Bosch Antrieb der Active Line, die Top-Modelle fürs Gelände nutzen den bewährten Bosch Antrieb der Performence-Line.

Für sportliche Pendler, geländegeübte Abenteurer und Offroad-Schnüffler wird die 27,5-Zoll-Variante mit dem klangvollen Namen „E-Line Metric“ interessant. Insbesondere das Modell „C-7.4 EQ“  führt die Welt der Pendler und Abenteurer zusammen. Das Modell präsentiert sich mit Straßenausstattung, inklusive Standlicht und zeigt sich mit einem Bosch Active Line-Motor, der Federgabel mit 100mm Federweg sowie der Shimano Deore/SLX 10-fach Schaltung von einer durchaus sportlichen Seite.



Kommentare zu eBike News der Woche: Ausblick auf die Trends 2014 - Teil 1





Unsere Top Hersteller für E-Bikes und Pedelecs