Für den Mars konzipierter Motor landet im E-Bike

ebike header

Maxon Motors entwickelt einen Motor für E-Bikes, der für das Marsmobil konzipiert wurde, um über den roten Planeten zu kurven. Der Prototyp wurde gerade getestet.

 

Was schon 250 Millionen Kilometer von der Erde entfernt eingesetzt wurde, findet seinen Weg nun auf Offroad-Touren: Der E-Bike-Antrieb von Maxon Motors soll künftig auch in Elektrofahrrädern verbaut werden. Bikedrive nennt sich das Ganze. Zwei Jahre lang arbeitet das Unternehmen an dem Motor. Demnächst soll das Komplettset aus Motor, Akku und Steuerung entstehen.


Leichter und schneller: auf 30 km/h in drei Sekunden

Maxon Motors will vieles anders machen: kleiner und leichter als handelsübliche Motoren soll der Antrieb werden. Drei Kilogramm sprechen für ein Fliegengewicht. Auch Wirkungsgrad und Akkulaufzeit sollen besonders hoch ausfallen. Weckt Interesse, genaue Fakten gibt es im Segment Beschleunigung: Von 0 auf 30 km/h in drei Sekunden soll der E-Bike-Motor kommen. Darüber hinaus will er Steigungen von bis zu über 12 Prozent hinter sich lassen können.

 

Prototyp bereits getestet

Der Prototyp des Maxon Bikedrives kam bereits Mitte Mai beim Elektrorad-Bergrennen in Krienseregg, Schweiz zum Einsatz gekommen sein. Wann der Motor auf dem Markt und zu welchem Preis er erhältlich sein wird, steht noch nicht fest. Freuen können sich E-Bike-Besitzer auf jeden Fall auf die Erscheinung: Ähnlich wie der BionX wird der Bikedrive nachträglich in jedes Fahrrad einbaubar sein.

Einen kleinen Eindruck können sich Interessenten bei einem kurzen Video zum Motor machen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0