KTM packt neue E-Bike-Modelle auf der Eurobike aus

ebike header

Es hat ja schon ein bisschen was von Weihnachten, wenn Hersteller zur Eurobike ihre neuen E-Bikes für die Saison 2015 vorstellen: KTM hat neben einem Fatbike mit extra dicken Reifen auch ein E-Mountainbike für Kinder im Gepäck. Diese und andere neue Modelle stellen wir euch vor.

 

Der Motocross-Hersteller KTM hat sich im E-Bike-Segment längst etabliert, vor allem mit seinen sportlichen Rädern sticht er hervor. Zur Eurobike stellt KTM seine neuen Modelle für die Saison 2015 vor.


Macina Lycan 27 GPS+ Allmountain

ebike1

Gleich zu Beginn eines der wohl sportlichsten Bikes unter den Neuerscheinungen: Das Macina Lycan GPS+ Allmountain, das mit dem neuen Bosch NYON-System ausgestattet ist. Und das NYON hält bekanntlich zahlreiche Fitness-Programme parat. Das "GPS+" im Namen deutet auf die Ausrichtung auf Navigation des Macina Lycan. Hierbei handelt es sich außerdem um das erste KTM Fully mit Bosch Antrieb, in diesem Fall die Performance Line. Mit einer Shimano XT-Schaltung, eine Postmount Disc Connection und einer 3D Aluminium Dämpferwippe ist das Bike bestens für die Berge ausgestattet. Das zeigt auch das Design: Die Züge sind im Rahmen verlegt, dank der KTM Direct Chain Guide Technologie ist kein zusätzlicher Kettenspanner von Nöten. Preis: 3.999 Euro.

 

Ventura Vienna DI2 Onroad Trekking Pedelec

ebike2

Für die Stadt eignet sich das KTM Ventura Vienna DI2 Onroad Trekking Pedelec: Es ist Teil der Ventura-Serie von KTM und zeigt sich sehr familienfreundlich. Mit dem sogenannten Racktime Snap-it-System sollen sich Körbe, Taschen und Kindersitze leicht anbringen lassen. Im Rahmen befindet sich ein integrierter, verstärkter Gepäckträger, der Steifigkeit wie Stabilität des Pedelecs erhöht. Wie auch im Macina Lycan sind die Züge hier innen verlegt, außerdem bietet das Vienna einen 8-Gang Shimao DI2. Interessant: Das Pedelec verwendet als Antrieb das Shimano STePS-System, was sonst nur bei Falter oder Hercules zum Einsatz kam. Preis: 2.299 Euro.

 

Fatbike Macina Freeze

ebike3

Fatbikes zeichnen sich durch besonders dicke Reifen aus - und die hat das Fatbike Macina Freeze mit 4" bei einem Felgenmaß von 26" auf jeden Fall vorzuweisen. Mit diesem Bike braucht der Fahrer auch vor dem Winter keine Angst zu haben, denn mit dem ca. 30" Abrollumfang ist ein sicheres Fahren gewährleistet. Untypisch: KTM verwendet beim Fatbike eine Federgabel. Angetrieben wird das Fatbike mit dem Bosch Mittelmotor der Performance Line, 10 Gänge liefert die Shimano XT Schaltung. Bei den Bremsen handelt es sich um 180mm Scheibenbremsen, das Bike bringt 23,8 kg auf die Waage. Preis: 3.299 Euro.

 

E-Bike für den Nachwuchs: Das Macina Mini Me 24

ebike4

Zugeschnitten für Kinder, aber dennoch mit Technologie wie bei den "großen" Bikes: Das KTM Macina Mini Me 24 ist ein E-Bike für Kinder mit einer typischen MTB-Rahmengeometrie. Das E-Bike wird von einem integrierten Bosch-Motor sowie integrierten Akku angetrieben, bietet innen verlegte Brems- und Kabelzüge für das Display und wirkt somit "aufgeräumt". Außerdem verfügt es über eine Shimano XT-Gangschaltung und wartet mit einem Federgewicht von 18,9 kg auf. Preis: 1.999 Euro.

 

Auch ein S-Pedelec: Das Macina eGnition

ebike 5

Mit dem Macina eGnition bringt KTM außerdem ein S-Pedelec auf den Markt, das es bis zu 45 km/h bringt. Gewagt, schließlich sind S-Pedelecs nur für die Nutzung auf dem Privatgrund erlaubt. Mit 23 kg ist das Macina eGnition relativ leicht und wird vom Bosch Performance Mittelmotor angetrieben. Es besitzt eine 3D Dämpferwippe aus Aluminium, eine Shimano XT Direct Mount-Schaltung, 160 mm Federweg, Postmount Disc Connection und wie alle anderen neuen KTM-Modelle: Nach innen verlegte Kabelführung. Preis: 5.199 Euro.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0