Den E-Bike-Antrieb mit Solarenergie aufladen

ebike header

Das niederländische Solar Cycle entwickelt Solarpanels für den Bosch-Antrieb. Eigene Testmodelle sollen in den nächsten Jahren in Serie gehen.

 

Neu ist der Ansatz nicht: Das E-Bike mit Solarenergie anzutreiben wurde bereits mit dem Ele-Bike konzeptioniert. Der Engländer Simon Milward hat mit einer eigens entwickelten E-Bike-Solarzellen-Kombination die Sahara durchquert. Aber Solar Cycle, ein Unternehmen von Solar Application Lab, will die Verwendung von Solarpenels auf eine neue Stufe heben: Ein nun vorgestellter Prototyp hat in den Rädern integrierte Solarzellen. Unter Sonneneinstrahlung wird der Akku, in diesem Fall der des Bosch-Antriebes, aufgeladen.


Diese Solar-Technologie soll mit verschieden Akkugrößen und –gemoetrien vereinbar sein. Solar Cycle nutzt dafür Induktion, worüber der erzeugte Strom in die Batterie gespeist wird. Der Akku lässt sich bei gutem Wetter in vier bis fünf Stunden aufladen.

 

Serienentwicklung angepeilt

 

Zwar baut der nun vorgestellte Prototyp auf einem bestehenden E-Bike auf, allerdings will Solar Cycle eigene Testmodelle Anfang 2016 auf den Markt bringen. Zunächst sind die Testmodelle auf 250 beziffert, bevor man dann erste Serienmodelle produziert. Dafür hat das Unternehmen sein Lager im Innovationslabor der technischen Universität von Eindhoven aufgeschlagen und erhält eine Unterstützung von 60.000 Euro.

 

500 Euro über dem Preis herkömmlicher Pedelecs

 

Grobe preisliche Angaben gibt es sogar auch schon: So soll ein mit Solarpanels ausgestattetes E-Bike in der Serienvariante ca. 500 Euro über dem Preis eines herkömmlichen Pedelecs liegen. Zunächst steht für Solar Cycle jedoch ein Bewährungstest an: Das entwickelte System wird bei einem Rennen unter Solarfahrzeugen zwischen Mailand und Astana (Kasachstan) antreten, wo das E-Bike seine Leistung auf gut 8.000 Km Strecke unter Beweis stellen kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0