Abgefahren: Eine E-Chopper soll über Crowdfunding produziert werden

ebike header

Nach deutschem Recht kein Pedelec: Das E-Bike Chop-E zu produzieren ist der Wunsch estländischer Hersteller.

 

Corwdfunding macht die Realisierung einiger verrückter Ideen möglich, mit dem Chop-E könnte eine neue dazu kommen: Das E-Bike besitzt einen 1 kW starken Frontmotor und soll sich bis auf 35 km/h beschleunigen lassen. Um in Serie zu gehen brauchen die Entwickler aus Estland ein Budget von 100 000 Dollar, das sie über Kickstarter.com zusammen sammeln wollen.


Wie es sich für eine Chopper gehört, besitzt das Chop-E E-Bike keine Pedale, sondern wird über einen Gasgriff beschleunigt. Der Motor stammt dabei vom chinesischen Hersteller Golden Motor, der Akku ist in der hinteren Felge integriert und hat eine Kapazität von 960 Wh. Die 65 Kg schwere Maschine soll zu einer Reichweite von 75 Km kommen. Der Durchmesser des Vorderreifens beträgt 20 Zoll, hinten ist eine 18 Zoll große Felge mit Motorradreifen montiert.

 

Pedelec-Version möglich

 

Sollten die angepeilten 100 000 Dollar zusammenkommen, will das Team seine Serienversion ab Sommer dieses Jahres ausliefern. Sollte das außergewöhnliche E-Bike ankommen, können sich die Hersteller vorstellen, auch eine Version mit Heckantrieb und Pedalen auf den Markt zu bringen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0