Sportwissenschaftler Dr. Achim Schmidt und Schauspieler Moritz Sachs über den Go SwissDrive Heckantrieb und den Pedelec-Trend

Go SwissDrive Heckantrieb

Immer noch zweifeln viele Leute an Pedelecs, da einen der Elektromotor faul machen soll oder man länger für den Weg zur Arbeit bräuchte. Nun wurden für den neuen Imagefilm des brandneuen Go SwissDrive Heckantriebs zwei Experten aus diesem Gebiet zu Ihrer Meinung befragt und diese geht bei beiden in dieselbe Richtung.  In dem Film geht es um den neuen Heckantrieb Go SwissDrive und das Pedelec-Erlebnis allgemein. Dabei sind sich beide einig, dass das e-Bike die Mobilität von morgen bedeutet.


Vorteile eines Heckantriebs

Der Fahrradexperte und Sportwissenschaftler Dr. Achim Schmidt ist Dozent und Forscher im Bereich Radsport an der Deutschen Sporthochschule Köln und besitzt selbst mehrere Pedelecs für sich und seine Familie. Besonders angetan ist der promovierte Sportwissenschaftler von den Heckantrieben, die durch besonders geringe Geräuschentwicklung, wie es sie oft im Zusammenhang mit Mittelmotoren gibt, kaum negativ während der Fahrt auffallen. Auch Moritz Sachs, Schauspieler und vor allem bekannt für seine Rolle Klaus Beimer aus der Lindenstraße, ist begeisterter Fan des kraftvollen Heckantriebs. In Kombination mit dem Liegerad Scorpion von HP Velotechnik sei der Heckantrieb der ideale Begleiter für die alltäglichen Wege in der Stadt. Staus könne einfach umfahren werden und Radwege können genutzt werden, die oft starke Abkürzungen zu den viel befahrenen Straßen darstellen.

 

Der Go SwissDrive Heckantrieb

Der von der Go SwissDrive AG stammende Heckantrieb, den es seit dem Jahr 2011 auf den Markt gibt, ist einer der führenden Modelle im Bereich Heckmotoren für Pedelecs und technisch sehr ausgereift. Mit weniger als 25 Dezibel ist der Antrieb fast unhörbar und sorgt so für ein ungestörtes Fahrerlebnis. Zudem ist der Motor absolut wartungsfrei und bietet damit kaum Platz für hohe Servicekosten. Die Rekuperation sorgt dafür, dass der Akku während der Fahrt wieder aufgeladen werden kann, um so die Reichweite merklich zu erhöhen. Besonderheit des Go SwissDrive Heckantriebs ist die Möglichkeit, das Hinterrad trotz des Motors mit einer Scheibenbremse ausrüsten zu können.

 

Der Kurzfilm von Go SwissDrive ist hier zu sehen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0