"In 10 Jahren ist jedes zweite Fahrrad ein e-Bike" - Bosch eBike Systems prognostiziert rasantes Wachstum

e-Bike Wachstum
obs/Bosch eBike Systems

Der Trend ist bereits seit längerer Zeit in aller Munde und so sehen auch die Verkaufszahlen laut Bosch eBike Systems aus. Bereits heute haben die elektrisch betriebenen Pedelecs deutschlandweit einen Anteil von ca. 5% an allen Fahrrädern. Das entspricht bei ca. 73 Mio. Fahrrädern in etwa 3,7 Mio. e-Bikes – eine Anzahl, die vor einigen Jahren noch Wunschdenken war. Der jährliche Absatz soll laut Claus Fleischer, Geschäftsführer von Bosch eBike Systems, noch im nächsten Jahr von ca. 610.000 verkauften e-Bikes um stolze 12% wachsen. Eine Entwicklung, die optimistisch stimmt um vorherzusagen, „dass in 10 Jahren wohl ca. jedes zweite verkaufte Fahrrad elektrisch betrieben sein wird.“


Eine Umfrage von Bosch eBike Systems gab Aufschluss

Einer Umfrage zur Folge, die von Bosch eBike Systems durchgeführt wurde, besitzen 10% der Befragten aus sechs teilnehmenden Ländern bereits heute ein Pedelec. Hinzu kommt, dass ca. 16% erwägen, sich noch innerhalb eines Jahres ein e-Bike zu kaufen. Ganz vorne im Ranking liegen dabei die beliebten City e-Bikes, dicht gefolgt von Trekking e-Bikes und e-Mountainbikes. Bei der Frage, wo die Interessierten sich ein e-Bike kaufen würden, antworteten 74% damit, zum e-Bike Fachhändler zu gehen.

 

Die Vielseitigkeit der e-Bikes kennt keine Grenzen

Das große Plus beim Pedelec ist, dass es mittlerweile jeden Fahrradtypen auch in einer elektrisch betriebenen Art und Weise gibt. Das erleichtert den Umstieg natürlich immens und motiviert viele Leute, sich für die motorisierte Version ihres Fahrrads zu entscheiden. Die große Vielseitigkeit wird vor Allem in der Analyse der Online-Plattform e-bike-finder.com deutlich, die im Jahr 2016 eine Anzahl von 2.556 e-Bikes gezählt haben, die von insgesamt 80 Herstellern in Umlauf gebracht wurden. Insbesondere die Segmente City & Trekking e-Bike bieten eine große Vielfalt an Modellen, sodass wirklich für jeden ein passendes Pedelec zu finden sein sollte.

 

Die Umfrage von Bosch eBike Systems gab auch Aufschluss über den Kaufgrund. Der größte Teil der Befragten (50%) sieht den Nutzen von e-Bikes vor Allem in der Freizeit bei kleineren Tagesausflügen oder sportlichen Aktivitäten. Auch das Durchführen von größeren Touren und Ausflügen liegt mit einem Anteil von 40% weit vorne, dicht gefolgt vom Gedanken, seine Fitness und Gesundheit durch den Gebrauch von e-Bikes zu erhöhen (38%). Studien haben gezeigt, dass der Elektromotor den sportlichen Nutzen von Pedelecs in keiner Weise reduziert – eher im Gegenteil. Forscher und Trainer sprechen sich vor Allem für Pedelecs als Fitnessgeräte aus, da es dadurch viel einfacher ist, den Grad der Belastung einzustellen und nicht zu schnell zu übermüden.

 

Die Nachfrage bestimmt das Angebot und die Politik

Welche Vorteile bietet das Wachstum von e-Bikes sonst noch? Neben den umweltfreundlichen Aspekten wie die Entlastung des Verkehrs in Innenstädten und den damit einhergehenden Rückgang der Schadstoffbelastung, bewegt der immer größere Marktanteil von Pedelecs auch die Politik, in die Tat zu schreiten. So wurden beispielsweise die finanziellen Mittel für den Ausbau des Radverkehrs auf 200 Mio. € jährlich aufgestockt. Auch Lieferdienste wie die Deutsche Post oder Amazon haben den Nutzen in elektrisch betriebenen Fahrrädern längst erkannt und setzen vor Allem in Innenstädten auf e-Bikes als Fortbewegungs- und Transportmittel.

 

Sie sind neugierig geworden? Auf ebike.de können Sie sich über alle e-Bike Typen ausführlich informieren und schauen, welches e-Bike am besten zu Ihnen passt! Oder informieren Sie sich gleich beim Fachhändler in Ihrer Nähe und testen Sie Ihre Favoriten direkt vor Ort.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Klaus P. (Montag, 11 Dezember 2017 10:15)

    Wundert mich ehrlich gesagt, dass es immer noch so viele Leute gibt, die e-Bikes als eine Art "Hilfsmittel für Faule" sehen. Totaler Quatsch aus meiner Sicht. Ich fahre jeden Tag mit dem S-Pedelec zu Arbeit, was ich vorher mit dem Auto getan habe. Ich muss mich dadurch zwar mehr anstrengen als vorher, aber dafür gibt mit das Ganze auch mehr Fitness und Lust an Bewegung! Aus meiner Sicht DAS Fortbewegungsmittel in der Stadt!