Riese & Müller rüstet erste Modelle mit Bosch e-Bike ABS aus

Riese & Müller Delite touring mit ABS

Die Sicherheit beim e-Bike Fahren hat in den letzten Jahren gewaltige Sprünge gemacht. Nicht zuletzt die Entwicklung des ersten serienfähigen Antiblockiersystems von Bosch sorgte dabei für einen großen Meilenstein, auch die bereits seit längerer Zeit aus dem Hause Riese & Müller stammende Control Technology gilt als Vorreiter in Sachen intelligenter Sicherheitssysteme beim e-Bike. Nun wollen diese beiden Unternehmen noch enger zusammenarbeiten und bringen die ersten Pedelecs, die mit dem neuen e-Bike ABS ausgerüstet sind, auf den Markt.


Das Antiblockiersystem von Bosch ergänzt sich dabei prima mit den vorhandenen Gegebenheiten am Riese & Müller Delite. Die aktive Hinterradschwinge, die optimierte Federgabel und der mitschwingende Gepäckträger sind gute Voraussetzungen, damit das Bosch e-Bike ABS optimal arbeiten kann. Dabei detektiert eine Sensor- und Steuereinheit, die unter dem Lenker des e-Bikes angebracht wird, wenn das Hinterrad abhebt und reguliert demnach die Intensität der Vorderradbremse, damit das e-Bike sich nicht überschlagen kann. Diese Technologie funktioniert sowohl auf trockenem als auch auf nassem Untergrund.

 

Ab sofort sollen 48 Händler, die einem Riese & Müller Erlebnis-Store führen, mehrere Vorführmodelle der Reihe Delite bekommen, damit Kunden schon jetzt die neue Technologie testen können. Ab Sommer 2018 sollen dann einzelne Sondermodelle in den Handel gelangen, wodurch die ersten e-Bikes mit ABS im Straßenverkehr fahren werden. Bis dahin sollen weitere Erkenntnisse und Testergebnisse das System noch weiter optimieren und fehlerfrei gestalten.

Riese & Müller Delite touring e-Bike ABS

Kommentar schreiben

Kommentare: 0