Hierfür ist keine Tour ist zu weit - Die besten Trekking e-Bikes 2018

Zu den meist verkauften e-Bike Typen gehört auf jeden Fall das Trekking e-Bike. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei, egal, ob man am liebsten ausgedehnte Spazierfahrten unternimmt oder in der Stadt lieber etwas spritziger unterwegs ist als mit einem City e-Bike. Merkmale für Trekking e-Bikes sind eine sportliche Körperhaltung durch eine Rahmengeometrie, die irgendwo zwischen Hardtail e-Mountainbike und City e-Bike liegt, ein großer Akku für längere Touren und genügend Stauraum für Gepäcktaschen oder sonstiges Reisegut. Der Elektromotor ist im Trekking e-Bike besonders gut aufgehoben, da man auf Pedelec Touren ja öfters mal auf wechselndem Untergrund unterwegs ist und sich auch das Gefälle laufend ändern kann und man durch den Antrieb nicht so schnell ins Schwitzen kommt.


Ein gutes Trekking e-Bike ist mehr als sportliches Fahren mit einem großen Akku. Bei diesen Produkten ist es wichtig, einen Spagat zwischen Komfort, Ausdauer und Traglast herzustellen, um für das vielseitige Einsatzgebiet dieser Pedelecs gewappnet zu sein.

Für den Komfort sorgen Komponenten wie der Sattel, der vorzugsweise auch über eine gefederte Sattelstütze verfügt, die Lenkergriffe und die gefederte Gabel, die unebenes Gelände glatt bügelt und eine lang andauernde Fahrt ermöglicht.

Ausdauer ermöglicht ein leistungsstarker Akku, der eine Kapazität von mindestens 500 Wh haben sollte, was im Durchschnitt bis zu 120 km Reichweite erzeugen kann. Hinzu kommt ein guter und effizient arbeitender Motor, der unterschiedliches Terrain ohne großes Stöhnen bewältigen sollte – ein Mittel- oder Heckmotor wäre hier empfehlenswert.

Und zu guter Letzt weiß jeder, der öfters mit dem Rad unterwegs ist, sei es für eine Tour oder für den Weg zur Arbeit, wie wichtig ausreichender Stauraum für Gepäck ist. Ein gutes Trekking e-Bike weißt hier in der Regel einen stabilen Gepäckträger und im Idealfall auch die Möglichkeit zum Befestigen von Sattel- und Gepäcktaschen auf. Abgerundet wird das ganze von einem stabilen Rahmen, der auch unter großer Last nicht einknickt.

Darüber hinaus gibt es natürlich mehrere weitere Eigenschaften, die ein Trekking e-Bike besitzen kann und die einem die Fahrt so entspannt wie möglich gestalten. Bin ich eher der Typ Kettenschaltung oder Nabenschaltung? Oder probieren ich es einmal mit einer stufenlosen oder elektronischen Schaltung (Di2, e-Shift, …)? Um alles diese Fragen zu klären, schafft eine ausführliche Beratung beim Fachhändler in der Regel Abhilfe. Unsere Kaufempfehlungen und Vergleichssieger, oder schlichtweg die besten Trekking e-Bikes 2018, haben wir Dir hier zusammengestellt.

Hercules Pasero I

 

Der deutsche Hersteller für Elektromotoren Brose ist immer stärker im Kommen und zeigt mit seinem Drive S auch in Sachen Trekking, warum er vorne mitspielen darf. Zu dem Hercules Pasero I passt er unserer Meinung nach sehr gut, da er sich auf e-Bike Touren als äußerst geräuscharmer Begleiter entpuppt und man kaum das Gefühl hat, auf einem e-Bike zu sitzen. Das wird ebenfalls unterstrichen durch die stilvolle und elegante Integration der Verkabelung und des Akkus, der beim Brose Motor wirklich platzsparend ausfällt. Auch das Gesamtbild des Pasero I, welches durch sein schlankes Erscheinungsbild und die dezenten Farbakzente gekennzeichnet ist, konnte unseren Geschmack sehr gut treffen. Die tolle Ausstattung steht dem in nichts nach und der Preis von 3.499 € ist in dieser Hinsicht ebenfalls ein richtiger Hingucker. Alle weiteren Infos über das Hercules Pasero I gibt es hier zum Nachlesen. 


Haibike SDURO Trekking 9.0

 

Auch ein alter Bekannter hat es in unsere Top 5 geschafft. Das Haibike SDURO Trekking 9.0 ist auch in der aktuellen Saison spitze und oben mit dabei im Trekking Segment. Möglich machen das ein bärenstarker Bosch Performance CX Motor gepaart mit einem 500 Wh starken Akku und einer super sportlichen Shimano Deore XT Kettenschaltung. Das Fahrwerk und die Geometrie sind bei diesem Modell eher sportlich ausgelegt, jedoch sitzt jeder mit seiner individuellen Bein- und Oberkörperlänge anders auf diesem Pedelec. Jedoch finden besonders große Fahrer bei diesem Haibike die passende Größe für sich. Als i-Tüpfelchen wurde das Haibike SDURO Trekking mit 27,5 Zoll Plus-Bereifung ausgestattet, was sich besonders auf Waldwegen oder nasser Fahrbahn bemerkbar macht. Preislich liegt dieses e-Bike bei 3.999 €, was wirklich fair ist im Vergleich zur Leistung, die man bekommt. Weitere Infos über das Haibike SDURO Trekking 9.0 gibt es bei uns zum Nachlesen.


Riese & Müller Supercharger GH Nuvinci

 

Mit dem Supercharger leitet Riese & Müller im Jahr 2018 ein neues Kapitel ein. Schon im letzten Jahr waren wir überzeugt von der Paarung eines stabilen Trekking e-Bikes und der neuen DualBattery Technology von Bosch. Mit den neuen PowerTube Akkus lassen sich diese Energiezellen zusätzlich noch in den Rahmen integrieren, wodurch optisch kaum ins Auge springt, dass satte 1000 Wh dieses Pedelec antreiben. Auch das Design dieses e-Bikes wirkt auf uns sehr ansprechend. Der schlichte Rahmen und die feinen Farblinien in Metallic strahlen pure Eleganz und Qualität aus. Die e-Bikes von Riese & Müller zeichnen sich darüber hinaus auch durch ihre gut durchdachten Detaillösungen aus, wie zum Beispiel den praktischen Getränkehalter, der quasi unsichtbar am Rahmen angebracht ist. Für einen Preis von in etwa 4.599 € ist das Riese & Müller Supercharger GH Nuvinci erhältlich.


Winora Sinus IX11

 

Die Modellreihe Sinus, die in der letzten Saison noch als Eigenmarke fungierte, reiht sich in diesem jahr in das Sortiment der Marke Winora ein und steht für hochwertigen Touring-Spaß. In unsere Top 5 hat es die Sinus Reihe mit dem Modell IX11 geschafft, welches allein schon optisch einen sehr edlen und eleganten Eindruck macht. Mit an Bord sind Komponenten, die denen beim genannten Haibike ähneln: Der verlässliche und zuverlässige Performance CX Motor von Bosch kommt zusammen mit der schnell reagierenden und sportlichen Shimano Deore XT 11-Gang Kettenschaltung – ideale Voraussetzungen für ausführliche e-Bike Touren. Auch beim Preis von lediglich 2.999 € kann man überhaupt nicht meckern. Weitere Infos zum Winora Sinus IX11 gibt es hier bei uns.


GIANT Explore E+ 1 LTD

 

Auch Giant schafft es mit seinem Explore E+ 1 LTD in unsere Liste der Vergleichssieger 2018. Grund dafür ist zum einen der hauseigene GIANT SyncDrive Motor, der mit starken 90 Nm in der Spitze anschiebt und sich daher vor allem bei wechselndem Gefälle sehr gut anbietet. Ebenso gefällt uns aber das Gesamtpaket aus Akku, Motor Design und der 20-Gang Kettenschaltung von Shimano, das insgesamt für den Preis von 2.699 € einfach unschlagbar preiswert ist. Auch der Rahmen ist extrem stabil konstruiert, sodass nichts klappert und wackelt während der Fahrt. Wer also für einen niedrigen Preis ein absolut tourentaugliches Pedelec haben möchte, ist mit dem GIANT Explore E+ 1 LTD bestens beraten. Weitere Infos gibt es ebenfalls auf unserer Seite.



Alle weiteren Infos zu den besten Trekking e-Bikes 2018 erfahrt ihr auch bei uns. Sicher ist unsere Bewertung auch ein kleines wenig subjektiv, dennoch versuchen wir so gut wie möglich, Testberichte und Erfahrungsberichte in unsere Bewertung mit einfließen zu lassen. Falls Dir ein e-Bike in unserer Bestenliste fehlt, schreib es uns gerne in den Kommentaren.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0