Eine Versicherung speziell für das e-Bike

ENRA eBike Versicherung

Das Thema Versicherung ist sicherlich eines der lästigen Dinge, mit denen man sich als Besitzer eines eBikes auseinandersetzen muss. Vor allem Neukunden von Pedelecs sind bei der Entscheidung, ob sie beim Kauf ihres neuen Gefährts eine Zusatzversicherung abschließen möchten aufgrund der unübersichtlichen Lage häufig überfordert. Dabei macht es durchaus Sinn sich einen Überblick über verschiedene Versicherungsanbieter und deren Leistungspakete zu machen, um im Schadensfall den optimalen Schutz für das eigene e-Bike haben zu können, was einem vor allem wegen des hohen Anschaffungspreises viel Ärger erspart. In diesem Artikel werden wir die gängigen Leistungen von e-Bike Versicherungen vorstellen und helfen Dir, worauf Du beim Vergleich von verschiedenen Versicherungen achten solltest.


Versicherungspflicht sorgte für große Diskussionen

 

Erst im vergangenen Mai sorgte das Thema eBike Versicherung für sehr viel Wirbel. Damals wurde von der EU-Kommission ein Gesetzesentwurf vorgestellt, der eBike-Fahrer dazu verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung für ihr Pedelec abzuschließen, wie es auch z.B. bei Kleinkrafträdern und S-Pedelecs der Fall ist. Begründet wurde dieser Schritt durch neue Erkenntnisse der Unfallforschung, die belegten, dass vor allem motorisierte Fahrzeuge wie Pedelecs und e-Roller für hohe finanzielle Schäden im Straßenverkehr sorgen würden. Den Artikel zu diesem Thema mit ausführlichen Informationen findest Du hier

Seit letzter Woche wissen wir jedoch, dass dieser Entwurf erst einmal vom Tisch gefegt wurde, was sicher einige eBike-Fahrer aufatmen lässt. Auch wir sind erleichtert über diese Entscheidung, da eine Versicherungspflicht aus unserer Sicht mehr Probleme verursacht als löst.

 

Für die meisten eBike-Fahrer kommt eine Versicherung nichts desto trotz infrage, da sie für eine große Vielfalt an Schäden optimalen Schutz bietet. Und gerade, wenn man regelmäßig auf seinem Pedelec unterwegs ist, weiß man, auf wie viele Schäden man sich unterwegs und auf Dauer einstellen kann.

Gängige Leistungen einer e-Bike Versicherung

e-Bike Versicherung

Viele fragen sich sicher anfangs, wozu sie extra eine eBike Versicherung abschließen sollen, da sie davon ausgehen, dass viele Schäden ja auch von der Haftpflicht- oder der Hausratsversicherung abgedeckt werden. Die Leistungen, die diese Versicherungen im Falle eines Schadens am eigenen eBike bieten, fallen allerdings eher spärlich aus. Die Haftpflicht sichert quasi keine der gängigen Schäden an einem eBike ab und auch die Hausratsversicherung deckt nur die Schäden ab, die sich in der Wohnung oder in den der Wohnung zugehörigen Räumen zutragen. Dabei wird oft auch nur ein vorher festgelegter Prozentsatz des entstandenen finanziellen Schadens erstattet.

 

Im Gegensatz dazu ist eine eBike Versicherung speziell auf Schäden am Pedelec ausgelegt und kann viel konkreter auf die möglichen Szenarien eingehen. So sind beispielsweise Schäden am Rahmen und Lack abgedeckt, wie auch Elektronikschäden, bis hin zum Diebstahl oder Vandalismus am Pedelec. Diese Schäden werden in der Regel vollständig erstattet, sodass man das Maximum aus seinem Versicherungsbeitrag ziehen kann. Folgende Auflistung zeigt die gängigsten Leistungen einer eBike Versicherung:

  • Pannenschutz, am besten mit Pick-Up Service
  • Diebstahlschutz
  • Unfallschäden
  • Produktionsfehler
  • Elektronikschäden
  • Schutz vor Schäden durch Selbstverschulden
  • Schutz vor Vandalismus
  • Am besten kein Selbstbehalt
  • Bei Diebstahl sollte der Neuwert und nicht der Restwert ersetzt werden

Finde die Versicherung, die zu Dir passt

Rundumschutz für das e-Bike

Um herauszufinden, welche Leistungen für einen selbst am ehesten infrage kommen, muss man sich nur Gedanken über den Gebrauch des eigenen Pedelecs machen. Wo wird das e-Bike in der Regel abgestellt? Steht es häufiger draußen oder wird es unterwegs oft an Fahrradständern im Freien platziert, sollte auf keinen Fall auf eine Diebstahl- und Vandalismusversicherung verzichtet werden. Werden viele Kilometer zurückgelegt, weil man mit dem Pedelec beispielsweise regelmäßig zur Arbeit pendelt, sollten die Komponenten, die anfällig für Verschleiß sind, wie die Elektronik, gut abgesichert sein. Auch ein ausreichender Pannenschutz sollte vorhanden sein, der auch bei Selbstverschulden alle angefallenen Schäden ersetzt. So ist man im Schadensfall immer auf der sicheren Seite.

Unsere Empfehlung

 

Die einzige Versicherung, die sich vollständig auf Schäden am e-Bike spezialisiert hat, ist die ENRA Versicherung. Hier hat man die Wahl zwischen verschiedenen Leistungspaketen, die unter anderem sogar einen Pick-Up-Service im Falle einer Panne beinhalten. Außerdem kann man sich bei der Laufzeit zwischen einer Länge von 1, 3 oder 5 Jahren entscheiden, was einem viel Flexibilität garantiert. Wenn Du Dich ausführlicher über die ENRA eBike Versicherung informieren willst oder auf der Suche nach einem Online-Formular für die Anmeldung bist, findest Du hier die richtige Anlaufstelle.


Alle Infos über die ENRA e-Bike Versicherung

e-Bike Versicherung der ENRA

Kommentar schreiben

Kommentare: 0