Die besten Touren e-Bikes 2021 - Riese & Müller Nevo3 GT vario

Unsere Testserie der besten Touren e-Bikes 2021 biegt auf die Zielgerade ein. Nachdem unser Testfahrer Christof bereits Modelle von Corratec, FOCUS und R Raymon getestet hat, ist nun ein Touren e-Bike von Riese & Müller an der Reihe. Mit dem Nevo3 GT vario hat die bekannte Premium-Marke ein sportliches und gleichzeitig komfortables e-Bike entwickelt. Als einziger Tiefeinsteiger fällt das Nevo3 GT vario in unserem Test sicherlich etwas aus der Reihe. Allerdings ist Riese & Müller dafür bekannt, Modelle mit Tiefeinsteiger-Rahmen zu konzipieren, die stabil genug für Trekking-Touren sind.

 

Welche Eigenschaften das Nevo3 GT vario zu einem der für uns besten Touren e-Bikes machen? Das erfahrt ihr im letzten Teil unserer Testreihe!


Begeisterung auf den ersten Blick

Bereits beim ersten Anblick ist bei unserem Testfahrer Christof die Begeisterung für das Riese & Müller Nevo3 GT vario geweckt. Das Touren e-Bike macht einen sehr edlen und hochwertigen Eindruck. Riese & Müller hat dem Nevo3 GT vario ein dezentes und vornehmes Erscheinungsbild verpasst, das Christof an eine britische Nobelkarosse denken lässt.

Riese & Müller Nevo3 GT vario steht auf der Straße

Nicht nur mit der Optik, sondern auch mit seiner Ausstattung spielt das Nevo3 GT vario in der absoluten Spitzenklasse der Touren e-Bikes für die Saison 2021 mit. Für den nötigen Rückenwind sorgt der Performance Line CX GEN4, mit einem maximalen Drehmoment von 85 Nm der derzeit kräftigste Motor von Bosch. In der von uns getesteten Ausführung verfügt das Nevo3 GT vario über einen 625 Wh starken Akku. Optional ist das Touren e-Bike per Dual Battery sogar auf eine Akkukapazität von bis zu 1.125 Wh erweiterbar.

Der Zusatz "vario" in der Modellbezeichnung weist bei Riese & Müller immer auf eine stufenlose Nabenschaltung in Kombination mit einem Riemenantrieb hin. So ist auch unser Testbike mit der enviolo 380 sowie einem leisen, wartungsarmen Zahnriemen ausgestattet. Ein Alleinstellungsmerkmal in unserem Test ist die Luftfedergabel. Außer dem Nevo3 GT vario ist kein anderes Touren e-Bike aus unserer Testreihe serienmäßig mit einer luftgefederten Gabel ausgestattet. Die SR Suntour Aion Air bietet einen Federweg von 100 mm. Darüber hinaus besitzt das Riese & Müller Nevo3 GT vario eine gefederte Sattelstütze.

Christof hat das Nevo3 GT vario auf verschiedenen Untergründen unter die Lupe genommen. Seine Testfahrten führten ihn über Asphalt, Pflastersteine, unbefestigte Natur- sowie leichte Schotterwege. Auf all diesen Strecken hat das e-Bike sämtliche Unebenheiten glatt gebügelt.

Komfortables Fahrgefühl

Wie fährt sich das Riese & Müller Nevo3 GT vario? Unser Testfahrer Christof empfindet das Fahrgefühl auf dem Pedelec als unvergleichlich komfortabel. Dafür tragen vor allem die breite Bereifung, die Luftfedergabel mit sensiblem Ansprechverhalten und die Parallelogramm-Sattelstütze Sorge. Die Sitzposition auf dem Nevo3 GT vario ist leicht aufrecht und für Christof sehr angenehm.  Ergonomische Griffe am Lenker runden das komfortable Fahrerlebnis ab.

Die Vorteile des Tiefeinstiegs

Dass das Nevo3 GT vario ein typisches e-Bike von Riese & Müller ist, wird schon nach weniger Metern spürbar. Das Pedelec liegt satt auf dem Asphalt und bietet unheimlich viel Komfort. Trotz des Tiefeinsteiger-Rahmens ist das Nevo3 GT vario, wie man es seit vielen Jahren von Riese & Müller kennt, absolut verwindungssteif. Wer einen Blick auf das mit 170 mm gigantisch dimensionierte Steuerrohr wirft, den verwundert das nicht. Je länger das Steuerrohr ausfällt, desto mehr Steifigkeit erhält der Rahmen des e-Bikes.

 

Ein großer Vorteil dieses Rahmenform ist das besonders mühelose Auf- und Absteigen. Für Christof fühlt sich der Tiefeinstieg zunächst dennoch etwas ungewohnt an. Doch auch als sonst eher sportlich orientierter e-Bike Fahrer lernt er den Tiefeinstieg schnell zu schätzen. Er ermöglicht nicht nur das schnelle Aufsteigen und Absteigen, sondern bringt zudem Sicherheit mit sich. Bei Bedarf bekommt unser Testfahrer seine Füße rasch und sicher auf die Erde.

 

Mit rund 29 Kilogramm gehört das Nevo3 GT vario nicht zu den Leichtgewichten. Es ist zwar relativ schwer, zeigt sich während der Fahrt aber keineswegs schwerfällig. In der GT-Version kommt das Modell mit 27,5 Zoll Reifen von Schwalbe daher. Die breite Bereifung mit Straßenprofil verleiht dem Nevo3 GT vario eine verspielte Wendigkeit und Agilität, die bei einem e-Bike in dieser Gewichtsklasse nicht unbedingt zu erwarten ist.

Geräuschloser und wartungsarmer Antrieb

Das Antriebssystem des Riese & Müller Nevo3 GT vario arbeitet sehr leise und lädt daher förmlich zum entspannten Fahren ein. Dennoch hält der Motor selbst in der niedrigsten Unterstützungsstufe, dem ECO-Modus, genügend Kraft bereit. So kann unser Testfahrer Christof durch den schönen Kurpark des Breisgau-Städtchens Bad Krozingen cruisen. Das Nevo3 GT vario passt natürlich ganz hervorragend in das mondäne Ambiente des Parks.

 

Durch den Riemenantrieb und die hochwertige Nabenschaltung von enviolo ist das Antriebssystem nicht nur geräuschlos, sondern zudem auch sehr wartungsarm. Die enviolo 380 ist wie gemacht für den Stadtverkehr. Auch im Stand, etwa beim Halt an einer roten Ampel, lässt sich die Nabenschaltung problemlos bedienen. Wer eine andere Schaltungsvariante bevorzugt, kann diese beim Nevo3 konfigurieren. Das Modell ist alternativ auch mit einer 11-Gang Kettenschaltung von Shimano oder eine elektronischen 14-Gang Nabenschaltung von Rohloff erhältlich.

Für Trekking-Touren geeignet?

Ist das Nevo3 GT vario ein Bike, mit dem auch mehrtägige Trekking-Touren Spaß machen? Für unseren Testfahrer Christof lautet die Antwort auf diese Frage ganz eindeutig: Ja! Riese & Müller hat mit dem Nevo3 GT vario ein Bike mit einem sehr breiten Einsatzspektrum entwickelt. Durch die Möglichkeit, das Modell nach individuellen Ansprüchen zu konfigurieren, ist mit dem Nevo3 GT vario fast alles möglich.

 

Ein smartes Display? Front- und Heckgepäckträger? Trinkflaschen-System? All diese Ausstattungsoptionen sind beim Nevo3 GT vario problemlos möglich. Außerdem ist das Modell mit Riemen- oder Kettenantrieb, verschiedenen Schaltungen und unterschiedlichen Bereifungen verfügbar. Wer sich für die GX-Option entscheidet, kann das Bike sogar mit MTB-Stollenreifen ausstatten lassen. Dem Einsatz für ausgiebige Trekking-Touren mit Gepäck steht also nichts im Weg.

Die besten Touren e-Bike 2021 - Unser Fazit

Nachdem mit dem Nevo3 GT vario nun das vierte und letzte Touren e-Bike getestet ist, möchten wir natürlich ein Fazit ziehen. Einen eindeutigen Sieger gibt es für unseren Testfahrer Christof nicht. Die vier Modelle von Corratec, FOCUS, R Raymon sowie Riese & Müller konnten die hohen Anforderungen, die an ein Touren e-Bike gestellt werden, allesamt erfüllen.

 

Die konkrete Kaufempfehlung hängt immer von den individuellen Vorlieben und vom zur Verfügung stehenden Budget ab. Und natürlich vom bevorzugten Einsatzzweck. Für wen sich die vier getesteten Touren e-Bikes am besten eignen sollten, fassen wir für euch zusammen.

  • FOCUS Aventura2 6.7: Das Aventura2 6.7 ist ein Touren e-Bike mit Mountainbike-Genen. Dieses Modell eignet sich somit ideal für alle, die gerne auf unbefestigten Wegen unterwegs sind und auf ihren Touren den ein oder anderen leichten Wurzelpfad mitnehmen möchten.
  • Corratec E-Power MTC 12S: Das E-Power MTC 12S von Corrarec ist perfekt, um steile Pfade zu erklimmen und bergige Strecken zu meistern. Eine große Übersetzungsbandbreite kombiniert mit Stollenreifen garantieren jede Menge Fahrspaß.
  • R Raymon Tourray E 8.0: Das Tourray E 8.0 hat sich in unserem Test als echtes Allroundtalent herausgestellt. Entwickelt worden ist das Modell vor allem für komfortable Fahrten auf Asphalt. Mit seinem kraftvollen Motor von Yamaha und einer 12-fach Kettenschaltung ist das Tourray E 8.0 aber auch absolut bergtauglich.
  • Riese & Müller Nevo3 GT vario: Als einziger Tiefeinsteiger in unserem Test besitzt das Nevo3 GT vario einen Sonderstatus. Das Touren e-Bike von Riese & Müller geht ganz eindeutig als Sieger in Sachen Komfort aus unserer Testreihe hervor. Die Sitzposition auf dem Pedelec ist eher aufrecht und nur leicht sportlich. Geht ihr gerne auf mehrtägige Trekking-Touren und bewegt euch dabei vorwiegend auf asphaltierten Wegen? Dann ist das Nevo3 GT vario mit einem hohen Fahrkomfort eine ausgezeichnete Wahl. Dank vieler Ausstattungsoptionen könnt ihr das Touren e-Bike von Riese & Müller komplett auf eure persönlichen Bedürfnisse abstimmen.

Unser Testfahrer: Christof Steier (Der Belchenradler), e-Bike Guide der e-motion e-Bike Welt Freiburg Süd


Finde jetzt deinen händler für E-Bikes von Riese & Müller

Kommentar schreiben

Kommentare: 0