Die besten e-Bike Motoren 2019

Wenn es um das Herzstück des e-Bikes geht, wird der Blick schnell auf den e-Bike Motor gelenkt. Klar, der Motor ist in erster Linie der Grund dafür, dass ein Pedelec oder Elektrofahrrad als e-Bike bezeichnet wird, wohingegen der Akku, das Display und die Bedienelemente am Lenker nur notwendig sind, um den Motor betreiben zu können. Jedoch besitzt nicht jedes e-Bike einfach den einzig wahren e-Bike Motor, sondern auch hier gibt es teilweise gewaltige Unterschiede zwischen den verschiedenen Motoren Herstellern. Grund genug für uns, die verschiedenen e-Bike Motoren mal miteinander zu vergleichen und Dir einen Überblick über die besten e-Bike Motoren 2019 zu liefern.

 

Auf ebike.de erhälst Du einen ersten Eindruck von den besten e-Bike Motoren, Infos über die technischen Daten, sowie kurze Beschreibungen der Fahreigenschaften des Pedelec Motors. Damit wollen wir erreichen, dass Du Unterschiede zwischen den Motoren für Elektrofahrräder besser erkennen kannst und beim e-Bike Fachhändler sofort weißt, worauf Du achten solltest.

Übersicht der beliebtesten Pedelec Antriebe 2019


Bosch Active Plus

 

Bosch Active Line Plus

Einsatzgebiet

City

 

Position

Mittelmotor

 

Gewicht

3,2 kg

 

Leistung

250 W

 

Drehmoment

50 Nm

 

Geschwindigkeit

25 km/h

 

Unterstützungsstufen

4

 

Unterstützungsgrad*

bis 270 %

 

 

 

 

e-Bike Marken

Corratec

Electra

Focus

Gazelle

Hercules

Raleigh

Riese & Müller

Winora


Yamaha

PW-SE

 

Yamaha PW-SE

Einsatzgebiet

Trekking

 

Position

Mittelmotor

 

Gewicht

3,5 kg

 

Leistung

250 W

 

Drehmoment

70 Nm

 

Geschwindigkeit

25 km/h

 

Unterstützungsstufen

4

 

Unterstützungsgrad*

bis 280 %

 

Besonderheiten

2. Kettenblatt (optional)

 

e-Bike Marken

BH Bikes

Haibike


Shimano Steps E6000

 

Shimano Steps E6000

Einsatzgebiet

City

 

Position

Mittelmotor

 

Gewicht

3,1 kg

 

Leistung

250 W

 

Drehmoment

50 Nm

 

Geschwindigkeit

25 km/h

 

Unterstützungsstufen

3

 

Unterstützungsgrad*

bis 250 %

 

 

 

 

e-Bike Marken

Cannondale

Gazelle

Hercules


Brose Drive T

 

 

Brose Drive T

Einsatzgebiet

Trekking

 

Position

Mittelmotor

 

Gewicht

3,4 kg

 

Leistung

250 W

 

Drehmoment

90 Nm

 

Geschwindigkeit

25 km/h

 

Unterstützungsstufen

4

 

Unterstützungsgrad*

-

 

 

 

 

e-Bike Marken

BH Bikes

BMW

Hercules

M1 Sporttechnik


Bosch Performance CX

Bosch Performance Line CX

Einsatzgebiet

Trekking, e-MTB

 

Position

Mittelmotor

 

Gewicht

3,9 kg

 

Leistung

250 W

 

Drehmoment

75 Nm

 

Geschwindigkeit

25 km/h

 

Unterstützungsstufen

4

 

Unterstützungsgrad*

bis 300 %

 

Besonderheiten

e-MTB Modus

 

e-Bike Marken

BH Bikes

Cannondale

Corratec

Focus

Haibike

Raleigh

Riese & Müller

Urban Arrow

Winora

XCYC


* Unterstützungsgrad: So viel Prozent der eigenen Tretkraft leistet der Motor in der höchsten Unterstützungsstufe.


Welcher e-Bike Typ bist Du?


Bosch Active Plus

Bosch Active Plus

Erstmals stattete Bosch eBike Systems im Jahr 2018 e-Bikes mit dem Bosch Active Plus Motor serienmäßig aus und baute somit seine erfolgreiche Active Line um ein Modell aus. Der Plus Motor weist im Vergleich zum Active Cruise ein etwas höheres Drehmoment auf und ist deutlich leiser als sein Vorgänger. Gut gelungen ist wieder einmal die kompakte Bauweise. Nach Überschreiten der 25 km/h Grenze schaltet sich der Bosch Active Plus ruhig ab und sorgt für kaum Tretwiderstand bei höheren Geschwindigkeiten. Dies gelingt, da Bosch auf ein zusätzliches, internes Getriebe verzichtet hat. Heute ist der Bosch Active Plus in vielen verschiedenen City e-Bikes verbaut.

Yamaha PW-SE

Yamaha PW-SE

Der neue Yamaha PW-SE Motor ist die weiterentwickelte Version des Yamaha-PW Antriebs und hat einige Neuerungen parat. Neben der Option, die Drive Unit mit einem zweiten Kettenblatt auszustatten, unterstützt der PW-SE auch bei etwas höheren Trittfrequenzen noch leistungsstark, statt einzubrechen. Auch das Ansprechverhalten ist verbessert worden, wodurch sich das Beschleunigen mit dem Yamaha PW-SE viel geschmeidiger anfühlt. Desweiteren setzt Yamaha bei seinem neuen Motor auf ein innovatives CAN-Bus System und besitzt eine Bluetooth Schnittstelle. Alle diese Neuerungen sind keine großen Meilensteine im Vergleich zum Vorgänger, verbessern das Fahrgefühl allerdings dennoch sehr.


Shimano Steps E6000

Shimano Steps E6000

Der ideale Begleiter in der City ist der Shimano Steps E6000. Dort, wo der Fokus eher auf dem Fahrkomfort liegt als auf Sportlichkeit und Dynamik, gehört der Shimano Steps Motor zu den besten e-Bike Motoren. Das Gehäuse und die Elektronik sind super robust und weisen kaum Schwächen auf. Erst recht in Kombination mit einer elektronischen Di2-Schaltung oder einer vollautomatischen Schaltung kann der Shimano Steps E6000 von sich überzeugen.

Brose Drive T

Brose Drive T

Brose brachte im Jahr 2018 drei fast baugleiche Motoren auf den Markt, die sich lediglich in einigen Einzelheiten im Innenleben und in der Konfiguration der Software voneinander unterscheiden. Der Brose Drive T wirkt mit seinen 90 Nm Drehmoment auf dem Zettel erst einmal brachial, jedoch erkennt man bei der Fahrt schnell, dass der Schub sich eher langsam aber angenehm entfaltet. Seit der Software Neurung im Jahr 2017 besitzt der Motor jedoch 15 % mehr Leistung im relevanten, wodurch sich der Antrieb viel kräftiger anfühlt. Der Brose Drive T gehört zu den leisesten Motoren und besitzt quasi keinen Tretwiderstand, sobald er sich abschaltet.


Bosch Performance CX

Bosch Performance CX

Der Bosch Performance CX Motor wird heute oft als Maßstab für leistungsstarke Motoren angesehen und ist dementsprechend häufig in e-Bikes verbaut. Der e-MTB und Trekking e-Bike Motor glänzt durch seinen hohen Unterstützungsgrad in der höchsten Stufe und seine zuverlässige Arbeitsweise. Ausgestattet mit dem e-MTB Modus, der seit dem Jahr 2018 serienmäßig in allen CX Motoren installiert ist, wird die Fahrt erst recht zu einem Vergnügen. Dieser steuert den Grad der Unterstützung nämlich dynamisch und passt ihn an die eigene Fahrweise an. Je härter man in die Pedale tritt, desto höher der Unterstützungsgrad.



Für jeden e-Bike Typen den richtigen Motor

Trekking e-Bike Motoren 2019

Einfach sorgenfrei unterwegs sein, egal ob es nur die kurze Fahrt zum Supermarkt oder einem Bekannten ist oder ob man sich die Zeit mit einer ausgedehnten e-Bike Tour vertreiben will. Wer auf ein Trekking e-Bike setzt, setzt sicherlich auf eine entspante Fahrt. Viel Kapazität im Akku, ein leistungsstarker Motor und viel Fahrkomfort stehen hier im Mittelpunkt. Der Motor eines Trekking e-Bikes zeichnet sich dabei vor allem durch einen hohen Wirkungsgrad aus, um den Akku zu schonen, und er sollte sowohl flaches Terrain als auch Steigungen mit Leichtigkeit bewältigen können.

City e-Bike Motoren 2019

Das City e-Bike ist die ideale Wahl für Kurzstrecken und um dem stressigen Straßenverkehr in der Stadt entfliehen zu können. Eine aufrechte Sitzposition und viel Fahrkomfort stehen bei einem City e-Bike im Mittelpunkt. Der Motor muss auf den kurzen Strecken in der Stadt kein Kraftprotz sein. Hier kommt es eher auf einen geringen Geräuschpegel an. Auch ein sanftes Anfahrverhalten kann von Vorteil sein. Ein City e-Bike glänzt darüber hinaus auch oft mit einer automatischen Schaltung, die im lästigen Stop & Go immer den richtigen Gang wählt.


e-Mountainbike Motoren 2019

Die sportlichen e-Mountainbikes werden von Zeit zu Zeit immer beliebter, da sie sich vielseitig einsetzen lassen. Egal ob in der Stadt, auf Feldwegen oder im unwegsamen Gelände, das e-MTB muss all diesen Herausforderungen trotzen können. Und natürlich muss auch der Motor mitspielen. Leistung und Drehmoment machen am Ende den Unterschied, ob die Steigung bezwungen werden kann oder nicht. Doch auch das Gewicht und die Motorposition spielen eine große Rolle für den Fahrspaß mit dem e-Mountainbike.

S-Pedelec Motoren 2019

Der moderne Pendler ist längst nicht mehr mit dem Auto unterwegs, sondern vertraut der Flexibilität und Mobilität eines S-Pedelecs. Schnell lernt man, die Vorzüge eines e-Bikes zu schätzen zu wissen, die einem eine große Zeitersparnis im viel befahrenen Straßenverkehr liefern. Knackpunkt bei einem S-Pedelec ist die erhöhte Motorunterstützung bis 45 km/h. Dem muss natürlich auch die ganze Ausstattung angepasst sein, wie Bremsen und Schaltung. Doch Achtung: Für S-Pedelecs gelten andere Verkehrsvorschriften als für 25 km/h schnelle e-Bikes.



Alle Infos zu den verschiedenen e-Bike Typen

e-Bike Typen

Die besten e-Bikes 2019

e-Bike Test