Bionx e-Bike Antrieb


Nachrüstsysteme von BionX

Das Technologieunternehmen BionX, das seinen Hauptsitz in den USA hat, hat sich mit seinen Produkten auf e-Bike Antriebe konzentriert. Diese waren anfangs ausschließlich für den Gebrauch am Fahrrad, also als Heckantrieb zum nachrüsten gedacht. Jedoch erkannten viele Hersteller, dass das Antriebssystem von BionX qualitativ sehr vielversprechend und ausgereift ist, sodass sie mit dem BionX Antrieb in die Massenfertigung gingen. Marken wie Elby, Wheeler oder Trek schwören auf den e-Bike Antrieb von BionX und rüsten ihre Pedelecs von Haus aus mit diesem System aus. So ist es dem Unternehmen BionX möglich, das Akku-Gehäuse und den Motor individuell auf den Rahmen des Kooperationspartners anzupassen, wodurch optisch sehr ansprechende Pedelecs entstehen. Großer Vorteil des hochwertigen Nachrüstsystems ist, dass sogar Liegeräder oder Reha-Fahrzeuge mit dem Antrieb von BionX ausgestattet werden können, da die simple Installation des Motors für eine gewaltige Vielfalt an Rädern geeignet ist.



Der Heckmotor von BionX

Das Herzstück des e-Bike Antriebs von BionX bildet der starke Heckmotor, der zwischen der Hinterradnabe und den Speichen angebracht wird. Dieses Nachrüstsystem, welches das Fahrrad in ein e-Bike verwandelt, gibt es in verschiedenen Ausführungen. Was jedoch alles Motoren von BionX gemeinsam haben, ist der Rekuperationsmodus. Mit diesem lässt sich ein Teil der Bremsenergie in elektrische Energie umwandeln, da der Motor gleichzeitig als Generator fungiert. So lässt sich der e-Bike Akku selbst während der Fahrt aufladen, auch wenn der Effekt eher gering ist.

Im Groben lassen sich die BionX Antriebe in eine D-Serie und eine P-Serie unterteilen. Die D-Serie ist etwas größer als die P-Serie, dafür bietet sie aber mit 50 Nm etwas mehr Drehmoment und wiegt im Gesamtpaket weniger als das Gegenstück.

Bionx e-Bike Heckantrieb
D-Serie von BionX

Die leistungsstärkere D-Serie

 

Die D-Serie bietet BionX in drei verschiedenen Ausführungen an. Der Motor leistet entweder 500 Watt und dient als S-Pedelec Antrieb, oder er dient mit 250 Watt als Pedelec Antrieb für e-Bikes bis 25 km/h. Hinzu kommt, dass nur der S-Pedelec Antrieb mit dem Display von BionX ausgestattet wird, wohingegen die anderen Versionen nur den Controller für den Lenker besitzen. Zwar bietet auch dieser die Möglichkeit, den Grad der Unterstützung und der Rekuperation abzulesen, jedoch fehlen die ausführlichen Informationen wie Geschwindigkeit und Tageskilometer, die ein e-Bike Display bietet. Die D-Serie von BionX wiegt in etwa 8,1 kg als Gesamtpaket mit Unterrohrakku und liegt damit in etwa im Durchschnitt. Der Antrieb bietet 4 Unterstützungsstufen, die dem e-Bike einen Schub von bis zu 300 % liefern können. Darüber hinaus verfügt der BionX Antrieb wie fast jeder Antrieb auf dem Markt über eine Schiebehilfe, die es ermöglicht, das schwerere Bike ohne Probleme auch Steigungen hinauf zu schieben. Diese Funktion kann auch während der Fahrt als eine Art Gashebel eingesetzt werden, um das e-Bike, ohne in die Pedale treten zu müssen, fortbewegen zu können.

 

Bionx eBike Antrieb
P-Serie von BionX

Die kompakte P-Serie

 

 

Anders als die D-Serie von BionX gibt es die P-Serie nicht als S-Pedelec Version. Der kompaktere Heckantrieb ist optische ansprechender als sein Vorgänger und verfügt ebenfalls über eine Rekuperationsfunktion. Mit 40 Nm Drehmoment liefert die P-Serie ausreichend Schub für den Stadtverkehr und arbeitet dabei komfortabel und sanft. Die Kasettenaufnahme ermöglicht ein einfaches Anbringen an das Fahrrad, indem man einfach nur das Laufrad austauscht und anschließend die Kasette des alten Laufrads wieder an das neue System anbringt. Somit ist das Nachrüstsystem von BionX zugleich kostengünstig als auch zuverlässig. Die P-Serie liefert 250 Watt, wiegt in etwa 8,8 kg und bietet wie sein Vorgänger vier Unterstützungsstufen, die sich über den Controller am Lenker einstellen und wechseln lassen.



Display & Controller

BionX ebike Antrieb Controller
BionX e-Bike Display

Die meisten Antriebssysteme werden gemeinsam mit einem Display und einer Steuereinheit verkauft. BionX liefert sein Display jedoch nur zusammen mit dem S-Pedelec Motor der D-Serie aus, sodass das Unternehmen bei den anderen Systemen darauf verzichtet. Doch hat das negative Effekte auf das Fahrerlebnis? Vielleicht ein wenig, da die Anzeige der Geschwindigkeit und der Kilometer nur auf dem Display ersichtlich wird. Allerdings verfügt der Controller, der jedem Antriebssystem von BionX mitgegeben wird, über mehrere LEDs, die sowohl den Grad der Unterstützung, als auch den Rekuperationsmodus und den Akkuladestand anzeigen. So ermöglicht BionX selbst ohne Display eine klar erkennbare Steuerung des e-Bike Systems. Wer also auf minimalistisches Design und einen aufgeräumten Lenker steht, für den ist diese Lösung durchaus empfehlenswert.


Akku

Bionx e-Bike Akku Unterrohr
Bionx e-Bike Akku Gepäckträger

Den Akku von BionX gibt es in zwei Größen und Ausführungen. Der Unterrohrakku leistet 555 Wh und ist in etwa für eine Reichweite von 135 km ausgelegt. Der Gepäckträgerakku hingegen kann aufgrund seiner kleineren Geometrie nur eine Kapazität von 423 Wh erbringen, was laut BionX aber dennoch für Reichweiten bis zu 105 km ausreicht. Außerdem besitzt der Akku für den Gepäckträger über ein integriertes Rücklicht, welches direkt aus dem Akku gespeist wird.

Als Neuheit präsentierte BionX die Deep-Sleep-Technology, also eine Tiefschlaf-Funktion für den Akku, welche es ermöglicht, dass der Akku im Ruhezustand, also bei der Lagerung des e-Bikes, absolut keine Energie verbraucht. Normalerweise verlieren Akkus selbst wenn sie nicht angeschlossen sind eine kleine Menge ihrer Ladung. Durch die Deep-Sleep-Technologie jedoch wird dies verhindert.

Bildquelle: ridebionx.com


ebike antriebe banner