Hercules Edison Sport I im Test

Mit dem Edison Sport I zeigt Hercules, dass ein Trekking e-Bike zugleich nützlich, sportlich und komfortabel sein kann. Unser Tester Marcus konnte das Hercules Edison Sport I auf einer Radreise entlang der Mosel unter die Lupe nehmen. Dabei hat er viele Eindrücke zur Ausstattung, zum Komfort und den Fahreigenschaften des Trekking e-Bikes gesammelt.

Für den Praxistest des Hercules Edison Sport I hat sich Marcus einiges vorgenommen: Über etwa 370 km und vier Tage sollte es von Köln nach Trier gehen. Wir waren sehr gespannt, wie sich das Edison Sport I von Hercules auf dieser Strecke schlägt und ob das Komfort-Paket und der Shimano Steps Elektromotor die Tour versüßen würden.


Ein komfortables Trekking e-Bike für längere Strecken

Auf den ersten Blick gefallen beim Edison Sport I das Design und der integrierte 504 Wh starke Lithium-Ionen-Akku von Shimano. Weiterhin fällt sofort ins Auge, dass Hercules beim Edison Sport I einiges in den persönlichen Komfort des Fahrers investiert hat – die SR Suntour Nex-E25 Federgabel mit einem Federweg von 63 mm erweist sich als ideal für holprige Schotterpisten oder schlechte Radwege. Auch der gut dämpfende Sattel und die in Serie montierten ergonomischen Griffe – beides von Ergon - versprechen gute Voraussetzungen für die gesamte Tour.

Sportlicher Antrieb

Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Trekking e-Bike wie das Hercules Edison Sport mit einem Motor wie dem Shimano Steps E8000 ausgestattet ist. Diesen Antrieb hat Shimano in erster Linie für e-Mountainbikes entwickelt. Mit einem maximalen Drehmoment von 70 Nm und einer Akkukapazität von 504 Wh ist der waschechte e-Mountainbike Antrieb eher für den Einsatz in extremerem Gelände gedacht. Mit diesem Motor ist auf einer Radreise also fast alles möglich. Entspannt an der Mosel entlangfahren oder auch heftige Anstiege überwinden. Hier beweist Hercules den sportlichen Anspruch des Trekking e-Bikes. Dieser wird auch in der Modellbezeichnung Edison Sport deutlich.


Dynamische Unterstützung

Am positivsten ist Marcus während seiner Tour die dynamische Unterstützungsstufe „Trail“ aufgefallen, die sich perfekt auf die jeweilige Fahrsituation einstellt. Dynamisch bedeutet, dass sich die Leistung des Motors an den Druck anpasst, der auf das Pedal ausgeübt wird. So entsteht ein sehr natürliches Fahrgefühl und das ständige manuelle Wechseln der Unterstützungsstufe entfällt. Dazu kommt das kleine, kompakte Fahrdisplay auf dem alle wichtigen Informationen wie z.B. Unterstützungsstufe oder Restreichweite angezeigt werden. Auch was den Energieverbrauch des E8000 betrifft, überzeugt dieser Antrieb auf ganzer Linie. Die Etappenziele der Mosel-Tour hatten sehr unterschiedliche Distanzen. 85 Kilometer ohne Zwischenladen mit 20 kg Gepäck waren das Maximum, das Marcus erreichen konnte – und dies ist im Vergleich mit anderen Systemen eine sehr ordentliche Leistung!

Das Shimano Deore 10-Gang Schaltwerk hat sehr harmonisch mit dem Antrieb gearbeitet. In Kombination mit dem Steps E8000 Shimano Motor und seinen 70 Nm konnte Marcus das Trekking e-Bike zu jederzeit richtig einsetzen. Selbst extreme Anstiege mit 16 % Steigung waren hier kein Problem. Die Schaltung war in der Praxis sehr angenehm. Einen zusätzlichen Gang hat Marcus auf seiner Tour entlang der Mosel nicht vermisst.

Das Hercules Edison Sport I im Einsatz

Auf dem Hercules Edison Sport I hat sich Marcus während seiner gesamten Tour sehr wohl gefühlt. Die Geometrie des Edison Sport I passt zu 100 % zu einem Trekking e-Bike, auf dem man sowohl sportliche Leistung zeigen will, als auch bequem und komfortabel etliche Kilometer absolvieren möchte. Ein 26 kg schweres e-Bike mit 20 kg Gepäck, die Marcus mit sich geführt hat, wären normalerweise nicht so leicht zu fahren gewesen. Schnelle Kurven, Schotter & Feldwege oder auch schnelle und kurvenreiche Abfahrten haben viel Spaß gemacht. Während seiner Tour hatte Marcus in keiner Situation das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren – stets war er der Herr über das e-Bike! Das Edison Sport I hat ihm daher oft ein dickes Grinsen ins Gesicht gezaubert.

Hochwertige und robuste Komponenten

Tatsächlich verzeiht das Hercules Edison Sport I aber auch kleine Fehler sehr gut: Die Bremsanlage passt ganz hervorragend zu dem Trekking e-Bike. Auch bei schnellen Abfahrten und trotz des Gewichts haben die Bremsen zuverlässig verzögert. Die 28“ großen Laufräder mit Schwalbe Energizer Bereifung passen ebenfalls perfekt auf das Hercules Edison. Kurven lassen sich mit dem e-Bike zackig fahren und auch bei hohen Geschwindigkeiten ist das Rad sehr laufruhig. Des Weiteren konnte das Edison auf den Strecken entlang der Mosel mit einem ruhigen Geradeauslauf und einer hohen Rahmensteifigkeit punkten.

 


Ergonomie-Paket für ein komfortables Fahrerlebnis

Ein absolutes Highlight ist das Ergonomie-Paket von Ergon, das auf den langen Etappen die Verweildauer auf dem Bike extrem verlängert hat. Für eine so lange Mosel-Tour, wie Marcus sie unternommen hat, ist eine solche Ausstattung Gold wert. Auf langen Geradeausstrecken sind die Hörnergriffe sehr bequem, da man einfach mal seine Haltung wechseln kann. Es gibt also eigentlich keine Mängel in Fragen der Ergonomie und des Komforts. Eventuell ließe sich noch eine gefederte Sattelstütze einbauen, grundsätzlich waren unebene Strecken aber kein Thema.

Zubehör für Straßenverkehr und Dämmerung

Das Hercules Edison Sport ist für Straßenverkehr und Abenddämmerung bestens gerüstet. Dafür sorgen der Hermanns Frontscheinwerfer und eine in den Gepäckträger integrierte LED-Rückleuchte. Der Frontscheinwerfer wirft einen großen Kegel vor die Reifen. Dadurch lassen sich frühzeitig Hindernisse oder Pfützen erkennen. Die Lichtanlage ist perfekt auf das Trekking e-Bike abgestimmt. Das Hermanns Frontlicht ist mit 100 Lux stark genug, um auch bei Dämmerung oder Dunkelheit den Weg zu erkennen. Der Gepäckträger ist überdies sehr stabil und es gab keine Probleme!

Das Testfazit zum Hercules Edison Sport I

Das Hercules Edison Sport ist ein tolles Touren e-Bike, das auch über lange Strecken nicht langweilig wird und immer genügend Power hat, um selbst schwierige Anstiege zu meistern. Die Mosel war das ideale Einsatzgebiet. Die schönste Passage auf der Tour mit dem Edison Sport war eine steile Abfahrt auf einer Serpentinenstrecke mit hoher Geschwindigkeit. Das e-Bike lag so schön auf der Straße, dass man es mit einem Rennrad vergleichen könnte. Selbst bei voller Zuladung war es super agil und dynamisch.

 

In der Summe hat man hier ein hochwertiges, sehr gut ausgestattetes, durchdachtes e-Tourenrad mit einem sportlichen Charakter und einem Top-Motor für Fahrspaß auf langen Strecken.

 

Das Preis-Leistungs-Verhältnis beurteilt Marcus als super! Man kann mit dem Trekking e-Bike sofort auf Tour gehen und muss nicht noch viel Geld in Ergonomie oder Umbauten stecken. Einfach auf das e-Bike setzen, losfahren und glücklich sein. Auch zum Pendeln zur Arbeitsstelle könnte sich Marcus das Hercules Edison Sport sehr gut vorstellen. Im Grunde ein toller Allrounder!


Fachhändler für e-Bikes von Hercules finden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0