Im Praxistest - Das Specialized Turbo Levo Comp 2020

Specialized Turbo Levo Comp 2020 im Test

Das Turbo Levo Comp ist ein waschechtes Trailbike, das Specialized mit marktführender Technik ausstattet. Für das Modelljahr 2020 ist das e-Mountainbike grundlegend überarbeitet worden. So besitzt das Turbo Levo Comp 2020 einen neuen Antrieb. Der Specialized 2.1 Motor verstärkt den eigenen Leistungsinput des Fahrers um bis zu 410 Prozent und läuft nahezu geräuschlos. Wir hatten die Gelegenheit, das Specialized Turbo Levo Comp 2020 zu testen.

 

Unser Testfahrer Alex hat sich auf den Sattel geschwungen und die Fähigkeiten des e-MTBs auf dem Trail erprobt. Seine Eindrücke von den Testfahrten am Hohen Peißenberg in Bayern lest ihr hier!


Die Strecken für unseren Praxistest

Unser Tester Alex ist mit dem 2020er Specialized Turbo Levo Comp zwei Tage lang über die Trails rund um den Hohen Peißenberg gejagt. Von wurzeligem, laubigem bis zu lehmig-erdigem Boden wartete dabei eine große Vielfalt an Untergründen auf ihn und das getestete e-MTB. Natürlich ist Alex mit dem Turbo Levo Comp auch über Wiesen und Schotter gefahren.

Kaum von einem "normalen" Mountainbike zu unterscheiden

Dass es sich bei dem von uns getesteten Bike um ein e-MTB handelt, lässt sich zunächst nur am Zusatz "Turbo" in der Modellbezeichnung erkennen. Was die Optik angeht, unterscheidet sich das Specialized Turbo Levo Comp praktisch nicht von einem normalen Mountainbike ohne Motorunterstützung. Dazu trägt auch der neue Specialized 2.1 Motor bei. Dieser ist dank der geschickten Integration auf den ersten Blick beinahe unsichtbar. Dazu kommt, dass der Antrieb auf dem Trail fast geräuschlos arbeitet und eine natürliche, aber dennoch kräftige Unterstützung bietet.

Motor und Fahrwerk

Die harmonische Unterstützung des Specialized 2.1 ist vor allem der Motorensoftware zu verdanken. Die Software reagiert auf zunehmenden Druck auf die Pedale und passt die Unterstützung so an das Fahrverhalten an. Beim Specialized 2.1 stehen dem Fahrer drei Unterstützungsstufen zur Verfügung. Dadurch konnte Alex immer genau wählen, wie viel Support er gerade benötigt.

 

Extrem wichtig bei einem e-Mountainbike wie dem Turbo Levo Comp ist natürlich das Fahrwerk. Specialized hat sich sowohl bei der Gabel als auch beim Dämpfer für Produkte von RockShox entschieden. Die Gabel ist eine RockShox Lyric Select RC29. Als Dämpfer verbaut Specialized den RockShox Deluxe Select+. Auf dem Trail fängt das Luftfahrwerk Schläge flexibel ab und sorgt dafür, dass der Fahrer das e-MTB auch auf rauem Untergrund in sicheren Bahnen lenken kann.

So ist das Turbo Levo Comp ausgestattet

Werfen wir einen näheren Blick auf die Ausstattung des Specialized Turbo Levo Comp 2020. Das e-Mountainbike ist ab Werk mit 29 Zoll großen Reifen von Butcher versehen. Auf normalen Trails und Feldwegen erweist sich diese Bereifung als absolut ausreichend. Dank der Laufräder in einer Größe von 29 Zoll rollt das Turbo Levo Comp auch auf wurzeligen Passagen gut. Trotz der großen Laufräder ist das e-MTB sehr wendig. In engen Kurven fühlt es sich so an, als würde man auf einem Bike mit 27,5 Zoll großen Laufrädern sitzen.

 

Standardmäßig versieht Specialized das Turbo Levo Comp mit einer SRAM Guide 4-Kolben Bremse. Die Bremsanlage macht auf unseren Testfahrten einen guten Eindruck, sie ist jedoch kein Highend-Modell. Unser Testfahrer Alex beurteilt die SRAM Guide als absolut zuverlässige Bremse, die für den Einsatzzweck des Turbo Levo Comp definitiv angemessen ist. Wichtig ist, die SRAM Guide bei den ersten Fahrten ordentlich einzubremsen.

 

Geschaltet wird beim Specialized Turbo Levo Comp mithilfe einer SRAM GX. Die Kettenschaltung bietet dem Fahrer 11 Gänge. An der Schaltung gibt es für Alex nichts zu kritisieren, denn sie ermöglicht durchweg saubere Schaltvorgänge.

Ideale Mischung aus Performance und Komfort

Die Geometrie beim 2020er Specialized Turbo Levo Comp bietet eine perfekte Mischung aus Performance und Komfort. Egal ob bergauf, bergab oder auf gerade Passagen - der Fahrer sitzt immer fest im Sattel des e-Mountainbikes. Das e-MTB lässt sich auf dem Trail gut steuern. Bergab ist mit dem Turbo Levo Comp auch die ein oder andere Spielerei möglich.

Spaß bergauf und bergab

Das Specialized Turbo Levo Comp bereitet bergauf und bergab großen Spaß. Geht es den Berg hinauf, so erhält der Fahrer in der höchsten Unterstützungsstufe viel Schub. Durch die Unterstützung des Motors kommt man mit einem e-Mountainbike von Specialized praktisch jede Steigung hoch. Wer sich dagegen nicht in bergigem Gelände, sondern in flachem Terrain verausgaben möchte, der wählt einfach eine niedrigere Unterstützung.

 

Und wie schlägt sich das Turbo Levo Comp im Downhill? Auch den Berg hinunter hatte unser Testfahrer Alex große Freude an dem e-Mountainbike. Besonders wohl fühlt sich das Turbo Levo Comp auf flowigen Trails. Hier reagiert das e-MTB sehr schnell auf Impulse des Fahrers. Das Specialized Turbo Levo Comp lässt sich einfach steuern und bleibt auch in Anliegerkurven fest am Boden. Obwohl das Levo Comp natürlich etwas mehr wiegt als ein klassischer Mountainbike, haben wir es auf unseren Testfahrten als verspieltes Bike kennengelernt. Unser Testfahrter Alex hatte eine riesen Gaudi dabei, dass e-MTB den Berg herunter zu bewegen. Das Specialized Turbo Levo Comp ist perfekt für Downhill-Fun geeignet!

 

Unser Testfahrer: Alex aus der e-motion e-Bike Welt Fuchstal


Entdecke e-Mountainbike Fachhändler in deiner Nähe!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0