Im Test - Das Giant Reign E+ 1 Pro

Vor fünf Jahren hat unser Testfahrer Jan erstmals auf einem e-Mountainbike gesessen. Seine ersten Gehversuche machte er auf einem Hardtail von Giant. Mit wenig Erfahrung, aber einem hohen Maß an Ehrgeiz und vielleicht auch etwas Selbstüberschätzung ging es für Jan die Trails hinunter. Damals ein Giant zu kaufen? Für Jan unvorstellbar. Einige Jahre später hat sich Jans Meinung gewandelt. Als Jan die Möglichkeit bekam, das Giant Reign E+ 1 Pro zu testen, war er direkt voller Vorfreude. Denn so bekommt er die Möglichkeit, sich nochmal mit den Schatten seiner Vergangenheit zu messen.

 

Hier erfahrt ihr, wie sich das Reign E+ 1 Pro im Test gemacht hat!


Optisch und technisch ein e-MTB der Extraklasse

Das Giant Reign E+ 1 Pro aus dem Modelljahr 2020 geizt nicht mit optischen Reizen. Die zweifarbige Lackierung mit Farbverlauf macht das e-Mountainbike zu einem Blickfang auf dem Trail. Technisch verkörpert das Reign E+ 1 Pro ebenfalls absolute Spitzenklasse. Der von Giant entwickelte Maestro-Hinterbau ebnet dem Fahrer jede Strecke.

Das Giant Reign E+ 1 Pro im Test

Beim Fahrwerk bleiben ebenfalls keine Wünsche offen. Mit Federwegen von 170 mm an der Front und 160 mm am Heck fühlt sich das Giant Reign E+ 1 Pro sowohl auf verspielten Trails als auch im Bikepark pudelwohl. Anspruchsvolle Strecken, die dem Material und dem Fahrer alles abverlangen, sind genau das richtige Einsatzgebiet für das Reign E+ 1 Pro.

Auf diesen Strecken muss sich das Reign E+ 1 Pro beweisen

Unser Testfahrer Jan hatte die Gelegenheit, das Giant Reign E+ 1 Pro gleich über mehrere Wochen unter die Lupe zu nehmen. Diese Möglichkeit hat er ausgiebig genutzt und ist mit dem e-Mountainbike auf verschiedenen Strecken in Deutschland unterwegs gewesen. Das Reign E+ 1 Pro musste sein Können auf Trails rund um Köln, im Bergischen Land sowie in Wäldern in Thüringen und in Bayern unter Beweis stellen.

Schnelle Singletrails, verblockte Streckenabschnitte, Anlieger und sogar Jans erster Drop waren dabei. Im Harz ist unser Testfahrer die 1.141 Höhenmeter auf den Brocken geklettert. Von der höchsten Erhebung im Harz ging es dann über sehr stark verblockte Passagen wieder hinunter. In diesen Passagen zeigt vor allem die Kombination aus Maestro-Hinterbau und FOX Float X2 Performance Dämpfer, was sie kann. Dank der vier Anlenkpunkte kann der Dämpfer bergauf fast ganz offen bleiben, ohne dass der Fahrer einen Kraftverlust durch das Pedalieren verspüren würde. Den Berg hinunter federt das Fahrwerk Schläge und Felsbrocken effektiv ab. Es fühlt sich für Jan fast so an als würde er gerade zum Brötchenholen fahren.

Erfahrungsbericht zum Giant Reign E+ 1 Pro

Agil, wendig und ein tolles Design

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Beim Giant Reign E+ 1 Pro hat sich der erste Eindruck von Jan während des gesamten Tests bestätigt. Das Reign E+ 1 Pro ist ein e-Mountainbike mit hoher Agilität und Wendigkeit. Fahrwerk sowie Motor zeigen ein hervorragendes Ansprechverhalten. So konnte Jan selbst seine bekannten Hometrails wesentlich schneller als sonst befahren.

 

Ein kleiner Kritikpunkt ist für Jan der 500 Wh starke Akku, der seinem Fahrverhalten nicht immer ganz gewachsen war. Hier hat Giant jedoch Abhilfe geschaffen, denn das Reign E+ 1 Pro ist inzwischen auch mit einem 625 Wh Akku erhältlich. Zudem besteht die Möglichkeit, ein zusätzliches Akkupack mit 250 Wh am Unterrohr zu befestigen.

Kraftvoller, aber dennoch sensibler Antrieb

Angetrieben wird das Reign E+ 1 Pro vom Giant SyncDrive Pro. Der Motor ist ganz nach dem Geschmack unseres Testfahrers konzipiert. Der SyncDrive Pro bietet eine kraftvolle Unterstützung, lässt sich aber dennoch sehr sensibel dosieren. Sein maximales Drehmoment von 80 Nm sollte für fast jede Strecke ausreichen.

 

Besonders gut gefällt unserem Testfahrer Jan der Automatic Support Mode des Giant SyncDrive Pro. Jan segelt über Steigungen gerne mit viel Unterstützung hinweg, möchte aber dennoch immer seine Reichweite maximieren. Das ist mit dem Automatik-Modus wunderbar möglich. In diesem Fahrmodus gibt der Antrieb ausreichend Power, wenn der Fahrer sie braucht. Sobald die Strecke es zulässt, regelt der Motor die Unterstützung dann wieder herunter.

Das Fahrwerk gibt Sicherheit und Kontrolle

Eine Rampe im Trail, kleinere und größere Gaps oder Sprünge aus Anliegern - das war bislang nichts für Jan. Im vergangenen Jahr war unser Testfahrer bei einem knapp ein Meter hohen Gap gestürzt. Seitdem fehlte ihm das Vertrauen, sich abermals an Sprünge mit dem e-Mountainbike zu trauen.

Das Giant Reign E+ 1 Pro ließ bei Jan jedoch einen Knoten platzen. Zu verdanken ist das dem Fahrwerk, das aus einer FOX Float 36 Performance Gabel und einem FOX Float X2 Performance EVOL Dämpfer besteht. Das Fahrwerk und der Maestro-Hinterbau sind eine Kombination, die dem Fahrer die Lizenz zur Airtime verleiht. Steine, Wurzelteppiche und Drops werden auf dem Giant Reign E+ 1 Pro winzig. Dank der Sicherheit und der Kontrolle, die das Fahrwerk dem Fahrer gibt, nimmt Jan auf seinen Testfahrten jeden Sprung gerne mit. Selbst auf der Abfahrt von Brocken, die quasi einem Trümmerfeld aus Gesteinsbrocken gleicht, ist es nie das Fahrwerk, das Jan vom Giant Reign E+ 1 Pro absteigen lässt. Sämtliche Unebenheiten werden glattgebügelt.

Testbericht zum Reign E+ 1 Pro von Giant

Saubere Schaltvorgänge in allen Fahrsituationen

Giant stattet das Reign E+ 1 Pro mit einer Gangschaltung von Shimano aus. Verbaut wird die Shimano Deore XT mit 12-Gängen, die dem Fahrer eine große Range in der Übersetzung bietet und sehr robust ist. Selbst an steilen Anstiegen oder bei schnellen Gangwechseln schaltet die Deore XT sehr sauber. Auch die Kette neigt nicht zum Überspringen, sie führt jeden Schaltbefehl mit hoher Präzision aus.

Reifen, die sich in jeden Untergrund graben

Die Bereifung des Giant Reign E+ 1 Pro konnte Jan auf seinen Testfahrten viel Freude bereiten. Der Maxxis Minion DHF an der Front und der Maxxis High Roller II am Heck haben jeweils eine Größe von 27,5 x 2,6 Zoll. Die Reifen sind mit mächtigen Seitenstollen versehen, die sich in jeden Untergrund graben.

 

Auf dem Trail sichert die Bereifung dem Reign E+ 1 Pro ein hohes Maß an Wendigkeit und Aggressivität. Lediglich auf sehr losen Untergründen sowie in hohen Unterstützungsstufen neigen die Hinterreifen bergauf dazu, recht schnell durchzudrehen. Die Reifen kommen in typischer Giant-Manier mit einem Tubeless-Kit. Falls ihr Tubeless-Reifen bevorzugt, wird euch dadurch der Umbau erspart.

Unser Testfazit zum Giant Reign E+ 1 Pro 2020

So fällt das Testfazit zum Giant Reign E+ 1 Pro aus

Ziehen wir nach vielen Kilometern auf dem Trail und in Wäldern einen Strich unter unseren Testbericht zum Giant Reign E+ 1 Pro. Das Reign E+ 1 Pro ist ein e-Mountainbike, das förmlich danach schreit, über den Trail geprügelt zu werden. Höher, schneller, weiter! So beschreibt unser Testfahrer Jan das Giant Reign E+ 1 Pro.

 

Den Berg hinauf hat Jan das Reign E+ 1 Pro auf seinen Fahrten als komfortables e-Mountainbike. Bergab dagegen verleitet das e-Mountainbike seinen Fahrer dazu, alles aus sich herauszuholen, um den Spaßfaktor komplett auszukosten. Dank des Fahrwerks genießt Jan jederzeit ein hohes Maß an Sicherheit und Kontrolle. Auf dem Reign E+ 1 Pro traut sich Jan mehr als auf jedem anderen e-Mountainbike zu. Auch das durchaus stolze Gewicht von 24 kg vergisst man schnell.


Das Giant Reign E+ 1 Pro im Video


Hier findest du Händler für Giant e-Bikes in deiner Nähe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0