Die besten SPEED-Pedelecs 2020


Das Speed-Pedelec zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass es den Fahrer bis zu 45 km/h mit dem Elektromotor unterstützt. Das eröffnet natürlich ganz neue Möglichkeiten, sowohl für Pendler, als auch für Leute, die gerne lange Touren mit dem e-Bike unternehmen und einen besonders großen Gefallen an hohen Geschwindigkeiten haben. Doch sollte man sich auf keinen Fall von der 45 km/h Marke abschrecken lassen, denn selbst mit dem S-Pedelec ist es nicht leicht, dauerhaft so eine Geschwindigkeit halten zu können. Allerdings werden Durchschnittsgeschwindigkeiten von 30 bis 35 km/h zum Klacks!

 

Um Dir die Entscheidung leichter zu machen, welches S-Pedelec am besten zu Deinen ganz individuellen Bedürfnissen passt, haben wir hier unsere Vergleichssieger 2020 aufgeführt, welche uns alle auf ganzer Linie überzeugt haben. Doch probieren geht wie üblich über studieren, weshalb Du Deinen Favoriten unbedingt bei einer Probefahrt genauer unter die Lupe nehmen solltest.


Footer mehr erfahren

S-Pedelec Vergleichssieger 2020


Stromer

ST3

 

 

S-Pedelec Stromer ST3 2020

Motor 

Stromer SynoDrive II

44 Nm, 820W

 

 

Akku

814 Wh oder 983 Wh

 

Display

OMNI Interface C

 

 

Schaltung

Shimano XT

11-Gang

 

 

Schaltungstyp

Kettenschaltung

 

 

Bremsen

Stromer HD942 by TRP

v: 4-Kolben, 203 mm

h: 2-Kolben, 203 mm

 

Bremsentyp

Hydraulische Scheibenbremse

 

Gewicht

30 kg

 

zul. Gesamtgewicht

-

 

Preis

ab 6.990 € UVP


Giant

Quick-E+

45

 

S-Pedelec Giant Quick-E+ 45 2020

Motor

Giant SyncDrive Sport

80 Nm, 250W

 

 

Akku

500 Wh

 

Display

Giant RideControl EVO

 

Schaltung

Shimano Deore XT

2 x 10-Gang

 

 

Schaltungstyp

Kettenschaltung

 

 

Bremsen

Tektro Dorado HD-E715

v: 180 mm/h: 180 mm

 

 

Bremsentyp 

Hydraulische Scheibenbremse

 

Gewicht 

-

 

zul. Gesamtgewicht 

156 kg

 

Preis

ab 3.599 € UVP


Riese & Müller Supercharger2 GT rohloff HS

 

S-Pedelec Riese & Müller Supercharger2 GT rohloff HS 2020

Motor

Bosch Performance Line Speed GEN4

75 Nm, 350W

 

Akku

1.000 Wh

 

Display

Bosch Intuvia

 

 

Schaltung

Rohloff Speedhub E-14

14-Gang

 

 

Schaltungstyp

elektronische Nabenschaltung

 

Bremsen

Magura MT4/Magura MT5

 

 

 

Bremsentyp

Hydraulische Scheibenbremse

 

Gewicht

ca. 30,6 kg

 

zul. Gesamtgewicht

140 kg

 

Preis

ab 7.599 € UVP


M1 Spitzing Evolution

S-Pedelec

 

S-Pedelec M1 Spitzing Evolution 2020

Motor

TQ 120S

120 Nm, 500W

 

 

Akku

880 oder 1.050 Wh

 

Display

-

 

 

Schaltung

Shimano XT, ShadowPlus

11-Gang

 

Schaltungstyp

Kettenschaltung

 

 

Bremsen

Magura MT5e

v: 203 mm/h: 180 mm

 

 

 

Bremsentyp

Hydraulische Scheibenbremse

 

Gewicht

-

 

zul. Gesamtgewicht

-

 

Preis

ab 8.499 € UVP


Haibike SDURO Trekking S 8.0

S-Pedelec Haibike SDURO Trekking S 8.0 2020

Motor 

Yamaha

500W

 

 

Akku

500 Wh

 

Display

Yamaha LCD

 

 

Schaltung

Shimano Deore XT T8000

20-Gang

 

Schaltungstyp

Kettenschaltung

 

 

Bremsen

Magura MT4

v: 180 mm/h: 180 mm

 

 

 

Bremsentyp

Hydraulische Scheibenbremse

 

Gewicht

24,3 kg

 

zul. Gesamtgewicht

130 kg

 

Preis

ab 3.499 € UVP



Was sind deine besten S-Pedelecs 2020?

Schreib uns deine Meinung

Kommentare: 6
  • #6

    Marc (Freitag, 12 Juni 2020 15:26)

    Thomas hat es erwähnt... Die S-Pedelecs sind Super-Räder.... die technischen Daten findet man überall . Es wäre interessant zu wissen wieviel die Unterhaltskosten beim Betrieb ausmachen.... (ohne Stromrechnung) zbsp. 1000 km / 3000 Km / 5000 Km / 10000 Km / Jahr

  • #5

    Thomas (Sonntag, 07 Juni 2020 16:38)

    MÖVE E-FLY UP RS Men. das beste am Makrt.

  • #4

    Stefan (Sonntag, 19 April 2020 13:53)

    Did you forget the Specialized Turbo Vado 6.0?

  • #3

    Danny (Samstag, 21 März 2020 10:07)

    Hi,
    ich vermisse das Klever X-Speed.

  • #2

    Ulf (Sonntag, 01 März 2020 19:39)

    MTB Cycletech Code 45

  • #1

    Martin Schnarrenberger (Samstag, 08 Februar 2020 17:10)

    Was kaum erwähnt wird: Der Verschleiß bei den S-Pedelecs ist riesig: Bremsbeläge nutzen sich genauso schnell ab wie die Ketten und Ritzel. Man muss als Pendler jedes Jahr mit einigen Kosten rechnen. Meines Erachtens sollten die Bremsanlagen völlig anders dimensioniert werden, bei den Gängen spricht vieles für den Riemenantrieb, aber ich weiß nicht, wie da die Belastung für die Gangschaltungsgetriebe sind.


Du suchst nicht nach einem S-Pedelec?


Jetzt vor Ort beraten lassen

e-Bike Fachhändler

Die besten S-Pedelecs aus dem Vorjahr

Die besten S-Pedelecs