Turbo Levo SL - Das superleichte e-Mountainbike von Specialized

Mit dem Turbo Levo SL hat der US-amerikanische Hersteller Specialized zu Beginn des Jahres 2020 den Handel mit einem brandneuen e-Mountainbike bereichert. Die Besonderheit bei der neuen Modellreihe: Das geringe Gewicht. Der Zusatz "SL" in der Modellbezeichung steht für "Super Light". Und diese Bezeichnung ist absolut gerechtfertigt, denn keine Modellvariante bringt mehr als 20 kg auf die Waage. Die leichteste Variante des Turbo Levo SL wiegt nur 16,95 kg. Durch das geringe Gewicht unter 20 kg zeigt sich das Turbo Levo SL auf dem Trail sehr wendig und leicht in der Handhabung. Wir stellen euch das neue e-Mountainbike vor! 


Die Ausstattung des Turbo Levo SL im Detail

Ausstattung Specialized Turbo Levo SL

Schauen wir uns zunächst die Ausstattung des Specialized Turbo Levo SL etwas genauer an. Sämtliche e-Mountainbikes aus der neuen Modellreihe von Specialized verfügen über eine Gabel mit einem Federweg von 150 mm. So kann der Fahrer des Turbo Levo SL im Gelände gekonnt links liegen lassen. Darüber hinaus hat Specialized das im Modelljahr 2020 neue Turbo Levo SL mit 29 Zoll großen Laufrädern ausgestattet.

Der Antrieb - Specialized SL 1.1

Bikevorstellung Turbo Levo SL von Specialized

Die neuen e-Mountainbikes werden vom Specialized SL 1.1 angetrieben. Die Software für den Motor, der ebenfalls im e-Rennrad Turbo Creo SL verbaut wird, hat Specialized komplett selbst entwickelt. Bei der Entwicklung des Antriebs hat sich Specialized nicht auf eine größtmögliche Motorenpower fokussiert. Mit einer Leistung von 240 Watt sowie einem maximalen Drehmoment von 35 Nm ist ein mäßig kraftvoller Antrieb entstanden.

 

Charakteristisch für den Motor ist das extrem geringe Gewicht. Der Specialized SL 1.1 bringt lediglich 1,95 Kilogramm auf die Waage. Damit ist der Motor ein Kilogramm leichter als der Specialized 2.1, der beim Specialized Turbo Levo oder beim Specialized Kenevo für die notwendige Power auf dem Trail sorgt. Während der Specialized 2.1 für die Bereitstellung eindrucksvoller Kraft konzipiert worden ist, stand bei der Entwicklung des Specialized SL 1. ganz eindeutig ein möglichst leichtes System im Fokus.

Natürliches Fahrgefühl dank Specialized SL 1.1

Mit dem Specialized SL 1.1 besitzen die e-Mountainbikes einen zuverlässigen Unterstützer als Antrieb. Der Motor zählt mit einem maximalen Drehmoment von 35 Nm sicherlich nicht zu den Kraftbolzen unter den e-Bike Antrieben. Jedoch versteht es der Motor wie kaum ein anderer derzeit auf dem Markt, seine Kraft zu nutzen. Der Specialized SL 1.1 sorgt beim Turbo Levo SL für ein extrem natürliches Fahrgefühl. Dazu kann der Antrieb mit einer enormen Reichweite punkten.

Specialized Turbo Levo SL 2020 e-MTB

Die Kapazität des Akkus und somit auch die Reichweite lassen sich beim Specialized Turbo Levo SL jederzeit über einen Range Extender erhöhen. Der Range Extender für den Specialized SL 1.1 ist 160 Wh stark, in circa 3,5 Stunden vollständig geladen und verspricht dem Fahrer des Turbo Levo SL zusätzliche Kilometer on Tour. Auch optisch fügt sich der Range Extander harmonisch in das Gesamtbild der e-Mountainbikes ein. Specialized integriert die Akkus fest in das schlanke Unterrohr. Der Range Extender schaut wie eine Trinkflasche aus und lässt sich ganz leicht im Getränkehalter auf dem Unterrohr platzieren. Einfach den Extender in den Flaschenhalter einsetzen und das Verbindungskabel in die entsprechende Buchse stecken. Schon kann der Range Extender dafür sorgen, dass dem Turbo Levo SL noch später als sonst die Puste ausgeht!

 

Specialized stellt den SL 1.1 ab Werk so ein, dass der in den Rahmen integrierte Akku sowie der Range Extender sich gleichzeitig entladen. Die Reihenfolge der Entladung kann jedoch über die Mission Control App verändert werden. Wenn es der Fahrer möchte, kann zunächst der Range Extender und anschließend dann der integrierte Akku entladen werden. Der Ladestand der Akkus erscheint stets auf dem TCU Display im Oberrohr. Sind sowohl Range Extender als auch regulärer Akku mit dem System verbunden, werden auch beide Akkus angezeigt. Der Ladestand des integrierten Akkus wird in diesem Fall über blaue Balken dargestellt, der des Range Extenders über grüne Balken.

Die verschiedenen Modellvarianten des Turbo Levo SL

Im Modelljahr 2020 umfasst die Modellreihe fünf verschiedene e-Mountainbikes. Specialized bietet allen e-Mountainbikern die folgenden Modellvariante an:

Die Turbo Levo SL Founder's Edition und das S-Works Turbo Levo werden mit einem zusätzlichen Range Extender ausgeliefert. Bei der erstgenannten Modellvariante handelt es sich um eine streng limitierte Sonderedition, von der weltweit lediglich 250 Stück in den Handel gehen. Für einen Preis von 14.999 € verfügt die Founder's Edition über eine Sonderlackierung, einen Custom-Sattel sowie eine SRAM AXS Schaltung.

 

Motor sowie Batterie sind bei allen fünf e-Mountainbikes aus der Modellreihe identisch. Außerdem bringt keines der e-MTBs mehr als 20 kg auf die Waage. Die Bezeichnung "Super Light" ist also absolut gerechtfertigt, denn die neuen e-Mountainbikes von Specialized sind wahre Federgewichte.

 

Neben der exklusiven Founder's Edition für 14.999 € bedient Specialized mit den Modellvarianten des Turbo Levo SL eine Preisspanne von 5.999 € bis 12.999 €. Sämtliche Modelle des e-Mountainbikes stattet Specialized mit Schaltungen von SRAM aus. Die preisgünstigste Einsteiger-Variante, das Turbo Levo SL Comp, verfügt über einen Rahmen aus Aluminium. Die übrigen Modellvarianten haben einen Carbonrahmen.

So präsentiert sich das Turbo Levo SL auf dem Trail

Testfahrt mit dem Specialized Turbo Levo SL 2020

Natürlich möchten wir euch das Specialized Turbo Levo SL nicht nur in der Theorie vorstellen. Wie macht sich das Turbo Levo SL auf dem Trail? Auch dieser Frage sind wir nachgegangen. Der Fahrer des e-Mountainbikes hat standardmäßig die Wahl zwischen den drei Fahrmodi ECO, TRAIL und TURBO. Die Motorunterstützung lässt sich also an den eigenen Fahrstil und den jeweiligen Untergrund anpassen. Wählt der Fahrer den ECO-Modus, so sind bis zu 30 % der Motorleistung abrufbar. Im TRAIL-Modus stehen bis zu 60 % und im TURBO-Modus schließlich bis zu 100 % der maximalen Motorleistung zur Verfügung.

Über die Mission Control App eröffnen sich für den e-Mountainbiker noch weitere Einstellungsmöglichkeiten. Dank der App sind die drei Fahrmodi individuell konfigurierbar. Dank der Funktion "Smart Control" kann der Fahrer vor dem Antritt der Fahrt eingeben, wie weit und wie lange gefahren werden soll. Darüber hinaus kann definiert werden, wie viel Akku am Ende der Fahrt noch zur Verfügung stehen soll. Anschließend übernimmt die Mission Control App auf Basis der zuvor gemachten Angaben das Batteriemanagement.

Specialized Turbo Levo SL auf dem Trail

Bei unserer Testfahrt können wir steile Uphills auf dem Trail mit dem Specialized Turbo Levo SL mühelos bewältigen. An sehr krassen Anstiegen ist der Support des Motors weiterhin spürbar. Dennoch ist hier eine größere Eigenleistung notwendig als etwa beim Specialized 2.1 Motor. Downhill beeindruckt das Turbo Levo SL mit einer enormen Agilität und Wendigkeit.

Unser Fazit zum Turbo Levo SL

Specialized Turbo Levo SL im Test

Das Turbo Levo SL hat Specialized als Ergänzung zu den bisherigen Levo-Modellen auf den Markt gebracht. Die neuen e-Mountainbikes sollen das bekannte Turbo Levo in seinen verschiedenen Varianten keinesfalls ersetzen. So dürfen sich e-Mountainbiker über eine erweiterte Palette freuen.

 

Auf unserer Testfahrt haben wir das Specialized Turbo Levo SL als agiles und verspieltes Bike kennengelernt. Zwei Eigenschaften, die man bislang nicht unbedingt direkt mit einem e-Mountainbike in Verbindung gebracht hat. Specialized ist es gekonnt gelungen, die Brücke zwischen klassischem Mountainbike und e-MTB zu schlagen. Wer sich intensiv mit dem Turbo Levo SL beschäftigt, der wird rasch den großen Umfang an Vorteilen der Federgewicht erkennen. Allen e-MTBlern, die sich ein besonders leichtes Fahrgefühl auf dem Trail wünschen, können wir das Specialized Turbo Levo SL wärmstens ans Herz legen.


Finde Specialized-Händler ganz in deiner Nähe!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0