Das Ebike nCycle

nCycle

Ein minimalistisch gehaltenes Design und innovative Extras machen das Ebike "nCycle" zu einem futuristischen Faltrad der besonderen Art.

 

Auch diese Woche hat ein weiteres Ebike unsere Aufmerksamkeit durch sein einzigartiges Design erhalten. Wir haben bereits von dem Gusto Orcinus berichtet- inspiriert durch den Orca-Wal und entwickelt von dem Designer Sheng-Chieh Chang- und so steht diese Woche ein weiteres Faltrad im Mittelpunkt: Das Ebike nCycle. Neben seinem auffallenden aber doch gleichzeitig minimalistisch gehaltenen Design, verfügt das Ebike über innovative Funktionen und Extras.

 


Mit der klassischen Struktur eines Fahrrads hat das nCycle wohl wenig am Hut und erinnert mit seinem schlanken und minimalistisch gehaltenes Design mehr an ein Ebike der Zukunft. Auch im gefalteten Zustand hat das Ebike jegliche Überflüssigkeiten reduziert und verzichtet auf unästhetische Kabel. Mit Hilfe seiner Sandwich-Struktur lässt sich das Rad so in zwei Sekunden zusammenfalten. Auf welchen Antrieb das nCycle setzt hat das Unternehmen noch nicht verraten. Einzig bekannt ist: Es soll ein Hinterradmotor werden. Der Akku sitzt verstaut im Rahmen auf der Höhe zwischen Sattel und Pedale.

Zu weiteren Extras des Ebikes zählen ein Schloss-System sowie manuell einschaltbare Frontscheinwerfer und Bluetooth-Lautsprecher, die im Lenker integriert sind und bei der Fahrt für Licht und Sound sorgen. Sie sind ebenfalls über das integrierte Schloss-System gegen Diebstahl geschützt.

 

Wer weiteren Wert auf technisches Know-How setzt, dem dürften mit dem Display des nCycle keine Wünsche offen bleiben. App-gesteuert soll es holografisch daherkommen und sich durch Daumenbewegungen auf berührungsempfindlichen Bereichen des Lenkers steuern lassen.

 

Quelle: ebike-news.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0