Shimanos neuer Steps E6100 Motor für City und Trekking e-Bikes

Ab Herbst diesen Jahres wird es ihn an einigen Modellen im Handel geben, den brandneuen Shimano Steps E6100 Antrieb für City und Trekking e-Bikes. Der Vorgänger E6000 wurde laut Shimano kräftig überarbeitet und liefert auch auf dem Datenblatt schon große Zuwächse. Dabei ist vor allem die Bauform noch kompakter und leichter geworden. Auch das Drehmoment konnte gehoben werden, sodass jetzt noch mehr Power aus dem japanischen Mittelmotor abrufbar wird. Neben der Drive Unit wurden allerdings auch das Display und die Schaltung überarbeitet. Ob ihr euch auf den neuen Shimano Steps E6100 e-Bike Motor freuen dürft, erfahrt ihr in diesem Beitrag.


Schaut man sich zunächst die Drive Unit an, fällt schon rein optisch auf, dass sich Shimano bei ihrem neuen Produkt stark an dem e-MTB Motor Shimano E8000 orientiert hat. Das Design ist kompakter und das Material deutlich steifer, wodurch der Motor eine viel bessere Kraftübertragung bewirken kann. Auch das Gewicht konnte um rund 200 Gramm verringert werden. Daraus ergeben sich viele Vorteile, wie zum Beispiel geringerer Luftwiderstand, ein geringeres Gesamtgewicht und eine daraus resultierende höhere Reichweite von bis zum 180 km pro Akkuladung. Das entspricht einer um 20 % höheren Effizienz sowohl beim großen 418 Wh Akku als auch bei der kleinen 504 Wh Version.

Der Motor wird zudem in zwei Varianten erhältlich sein, die beide über 250 W Leistung verfügen. Eine Version ist für die City ausgelegt und die andere findet eher im Trekking e-Bike Anklang. Bei den Fahreigenschaften hat sich ebenfalls einiges getan. Zum einen soll der Übergang von der Motorunterstützung zu Geschwindigkeiten über 25 km/h sanfter ausfallen und auch durch das geringere Gewicht für weniger Tretwiderstand sorgen. Insgesamt soll der Shimano Steps E6100 deutlich leiser als sein Vorgänger sein. Das Drehmoment liefert nun satte 60 Nm, was für den urbanen Raum und im Touring sehr zufriedenstellend sein sollte. Die Akkus können in ihrer neuen Bauform entweder On-Tube oder In-Tube verbaut werden.

Einhergehend mit dem größeren Drehmoment des Shimano Steps E6100 Antriebs hat Shimano auch eine neue Getriebenabe entwickelt, die Nexus Inter-5E. Diese Nabenschaltung kann entweder mechanisch oder elektronisch als Di2 verbaut werden und ist an die höheren Kräfte des Motors angepasst worden. Die Nabenschaltung verfügt lediglich über 5 Gänge, die dennoch eine Übersetzung von 263 % realisieren können. Hier wurde eher im untersetzten Bereich gespart, da diese Gänge bei laufender Motorunterstützung sowieso kaum genutzt werden. Als Di2 Schaltung verfügt die Nexus-5E über eine Automatikfunktion, die während der Fahrt die Konzentration voll und ganz auf den Verkehr lenkt, und die Auto-Downshift Funktion. Diese sorgt dafür, dass während des Anfahrens automatisch ein niedriger Gang eingestellt wird.

Shimano Nexus -5E

Zu guter Letzt stellen wir euch auch die Display Varianten des Shimano Steps E6100 vor. Hier hat man die Wahl zwischen 4 verschiedenen Optionen: Entweder entscheidet man sich für den üblichen Shimano-Steps-Bordcomputer, eine Kombination zwischen Shimano Junction-Box und Smartphone oder einem Drittgerät, oder man verwendet nur die Junction-Box, um Basisinformationen wie Geschwindigkeit, Ladezustand und Unterstützungsstufe zu erhalten. Der neue Shimano Motor ist wie üblich in 3 Unterstützungsstufen (Eco, Normal, High) erhältlich und verfügt über eine Schiebehilfe.

Shimano Junction Box

Das Shimano Steps E6100 System wird voraussichtlich ab Herbst 2018 erhältlich sein.

 

Wir finden, dass Shimano mit dem E6100 die richtige Marschroute einschlägt. Um mit Bosch mithalten zu können, die im letzten Jahr ihren Active Line Plus vorgestellt haben, musste Shimano handeln, um im City und Trekking Segment auf Augenhöhe bleiben zu können. Hier präsentiert sich der E6100 neben Bosch äußerst gut und hat eventuell sogar leicht die Nase vorn, schaut man sich nur das Datenblatt an. Wir sind gespannt auf die ersten ausgestatteten Modelle.


e-Bike Motoren Info

Kommentar schreiben

Kommentare: 0