Brose Drive S Mag gewinnt den German Design Award

Brose Drive S Mag gewinnt German Design Award

Beim Drive S Mag handelt es sich um den kräftigsten und leichtesten e-Bike Antrieb, den der Berliner Hersteller Brose derzeit anbietet. Nun ist der Brose Drive S Mag mit dem renommierten und begehrten German Design Award 2020 ausgezeichnet worden. Der modernste e-Bike Motor von Brose gewinnt den Award in der Kategorie „Excellent Product Design – Bicycles and E-Bikes“. Mit der Auszeichnung honoriert die Jury des German Design Awards vor allem das innovative und ansprechende Design des e-Bike Antriebs von Brose. Auch die intelligente Software, die vor allem sportive e-Bike Fahrer gezielt unterstützten soll, ist von der Jury herausgehoben worden.


Die Besonderheiten des Brose Drive S Mag

Der German Design Award ist nicht der erste Preis, mit dem der Drive S Mag von Brose ausgezeichnet worden ist. Bereits im Frühjahr dieses Jahres hat Brose mit dem e-Bike Antrieb den Design & Innovation Award gewonnen, einen der wichtigsten Preise aus der Fahrradbranche. Der Brose Drive S Mag überzeugt aber nicht nur durch das progressive Design. Auch technisch hat der Motor einiges zu bieten. Brose ist es gelungen, die Software zu optimieren und die Elektronik zu verbessern. Dadurch unterstützt der Brose Drive S Mag die eigene Tretleistung in der Spitze mit bis zu 410 Prozent. Die Maximalleistung des Motors liegt bei 90 Nm und lässt sich über einen breiten Bereich hinweg abrufen.

Kleiner und leichter als vergleichbare Antriebe

Der Brose Drive S Mag ist komplett in Berlin entwickelt worden und wird auch dort hergestellt. Für die Herstellung des Motors setzt Brose auf ein besonderes Verfahren. Es ist der erste e-Bike Motor, der im Magnesiumdruckguss-Verfahren gefertigt wird.

 

Dank seines Gehäuses aus Magnesium ist der Drive S Mag wesentlich kleiner und leichter als vergleichbare e-Bike Antriebe, die aus Aluminium gefertigt worden sind. Die sehr kompakte Bauweise gibt e-Bike Herstellern, die auf den Brose Drive S Mag setzen, viel Gestaltungsspielraum beim Design und der Integration des Antriebs. Durch das reduzierte Design kann sich der Motor sehr unauffällig in den Rahmen von e-Bikes einfügen.


Mehr Fahrspaß dank zusätzlicher Unterstützungsstufe

Für noch mehr Fahrspaß hat Brose den Drive S Mag mit einer zusätzlichen Unterstützungsstufe ausgestattet, die die Bezeichnung „Flex Power Mode“ trägt. Im Flex Power Mode profitieren sportliche Fahrer von der Cadence Power Control (CPC), einer drehmoment- und drehzahlgesteuerte Unterstützung. Dank der Cadence Power Control kann der Fahrer bei hohen Kadenzen bis zu 30 Prozent mehr Motorleistung abrufen. Die pedalabhängige Unterstützung Progressive Pedal Response (PPR) sorgt für ein besonders schnelles Ansprechverhalten des Motors. Insbesondere bei starken Steigungen spricht der Brose Drive S Mag extrem schnell auf den Pedaldruck des Fahrers an. 


Hier e-Bike Fachhändler in deiner Nähe finden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0