Darauf sollten ältere Menschen beim Kauf eines e-Bikes achten

Darauf sollten ältere Menschen beim e-Bike Kauf achten

Die Anschaffung eines neuen e-Bikes geht oftmals mit einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität einher. Dies gilt insbesondere auch für ältere Menschen. Ein e-Bike ermöglicht Menschen, mit zunehmendem Alter immer noch aktiv und unabhängig zu bleiben. Besitzer eines e-Bikes können die eigene Aktivität ganz einfach in den Alltag integrieren. Strecken, die mit einem klassischen Fahrrad ohne unterstützenden Motor zu anstrengend wären, sind mit einem e-Bike mühelos zu bestreiten. So können etwa die Wege zum Einkaufen oder zum Besuch bei Freunden  oder Verwandten mit dem e-Bike zurückgelegt werden. Ein e-Bike sorgt aber nicht nur für mehr Aktivität im Leben, es verschafft zudem Flexibilität und bringt gesundheitliche Vorteile mit sich.


Was müssen ältere Menschen beim e-Bike Kauf beachten?

Damit man von allen Vorteilen eines e-Bikes profitiert, sollte das richtige Modell mit Sorgfalt ausgewählt werden. Es ist wichtig, sich für ein Pedelec zu entscheiden, welches zu den eigenen körperlichen Voraussetzungen passt. Ältere Menschen, die sich ein e-Bike kaufen möchten, sollten auf einige Aspekte besonderen Wert legen. Wichtig sind etwa das Gewicht des e-Bikes, die Rahmenform, die Ergonomie und eine unkomplizierte Bedienung.

Das Gewicht des e-Bikes

Ein e-Bike wiegt immer mehr als ein normales Fahrrad. Der Grund dafür ist klar, denn bei e-Bikes erhöhen Motor und Akku das Gesamtgewicht. Der Rahmen des e-Bikes muss ebenfalls robust und stabil sein. Das genaue Gewicht variiert je nach Modell. Üblicherweise liegen aktuelle e-Bikes beim Gewicht in einem Bereich zwischen 20 kg und 30 kg. Während der Fahrt mit dem e-Bike ist das höhere Gewicht aufgrund der Motorunterstützung jedoch nicht spürbar.

 

Ein wesentlicher Faktor für das Gesamtgewicht eines e-Bikes ist der Akku. Beim Akku gilt: Je mehr Kapazität, desto schwerer ist er. Daher ist es wichtig, sich vor dem Kauf eines e-Bikes Gedanken darüber zu machen, welche Strecken damit hauptsächlich zurückgelegt werden sollen. Sind es eher kürzere Strecken, sodass ein leichterer Akku mit weniger Reichweite ausreicht? Oder soll es ein schwerer Akku mit einer dementsprechend größeren Reichweite sein?

 

Um ein Gefühl für das e-Bike und dessen Gewicht zu bekommen, ist eine Probefahrt im Vorfeld des Kaufs unverzichtbar. Bei einem guten Händler sollten Probefahrten immer möglich sein. Empfehlenswert ist, einen Fachhändler in der Nähe zu suchen und sich dort umfassend beraten zu lassen.

Rahmenform des e-Bikes & Ergonomie

E-Bikes sind in unterschiedlichen Rahmenformen erhältlich. Es gibt sie mit einem Diamantrahmen für Herren, mit einem Trapezrahmen für Frauen oder mit einem Komfortrahmen. Für ältere Menschen erweist sich oftmals ein Tiefeinsteiger bzw. ein e-Bike mit Komfortrahmen als die beste Wahl. Diese Modelle zeichnen sich dadurch aus, dass ihr Rahmen ohne Oberrohr auskommt. Dadurch wird das Auf- und Absteigen erheblich erleichtert, da das Bein nicht so weit angehoben werden muss.

 

Damit das Fahren auf einem e-Bike Spaß macht, sollte dieses auf die eigenen körperlichen Voraussetzungen abgestimmt werden. Bei der ergonomischen Einstellung sind vor allem die drei Kontaktpunkte des Fahrers mit dem e-Bike wichtig: SattelLenker sowie Pedale. Damit eine ergonomisch korrekte Sitzposition auf dem Pedelec garantiert ist, müssen Winkel und Längenmaße in diesem Dreieck zum Körper des Fahrers passen.

 

Der Sattel sollte darüber hinaus möglichst bequem sein. Eine Vermessung der Sitzhöcker kann sehr hilfreich sein, um den idealen Sattel zu finden. Bei der Wahl des Lenkers ist vor allem wichtig, dass Beschwerden wie eingeschlafene Hände vermieden und die Handgelenke geschont werden. Damit dies erreicht wird, sollte der Übergang vom Unterarm zur Hand möglichst gerade sein.

e-Bike für Senioren Rahmenform

Unkomplizierte Bedienung

e-Bike für Senioren Bedienung

Ein e-Bike besitzt einige Komponenten, die an einem gewöhnlichen Fahrrad ohne Motor nicht vorhanden sind. Zwei wichtige Komponenten sind der Akku sowie das meist am Lenker angebrachte Display. Bei einigen Modellen ist es notwendig, den Akku zum Aufladen aus dem e-Bike zu entnehmen. Was die Positionierung des Akkus angeht, bieten die Hersteller heutzutage verschiedene Lösungen an. Mittlerweile wird der Akku gerne unauffällig in das Unterrohr des e-Bikes integriert. Bei anderen Pedelecs sitzt der Akku am Unterrohr, am Sitzrohr oder unter dem Gepäckträger. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass der Akku unkompliziert zu erreichen und herauszunehmen ist.


Ist der Akku in den Rahmen integriert, so sollte sich dieser beim Öffnen des Akkufachs von selbst ein Stück lösen. Anschließend kann der Besitzer des e-Bikes die Batterie dann mühelos aus ihrer Halterung nehmen. Wie sich der Akku herausnehmen lässt, sollte unbedingt im Rahmen einer Probefahrt beim Händler getestet werden.

 

Neben dem Motor und dem Akku gehört ein Bordcomputer oder Display zu jedem Antriebssystem eines e-Bikes. Moderne e-Bike Displays bieten dem Fahrer viele sehr nützliche Funktionen. Ältere Menschen, die sich ein e-Bike zulegen möchten, sollten auf eine einfache und intuitive Bedienung des Displays achten. Wichtige Angaben, etwa Restladung des Akkus, Kilometerstand oder Uhrzeit, sind idealerweise auf einen Blick vom Display abzulesen.

Sicherheit

Beim Fahren mit einem e-Bike sollte immer auf ausreichende Sicherheit geachtet werden. Zwar existiert für e-Bike Fahrer grundsätzlich keine Helmpflicht. Wir empfehlen allerdings, aus Sicherheitsgründen bei jeder Fahrt mit dem Pedelec einen schützenden Helm aufzuziehen. Eine leistungsfähige Bremsanlage ist bei einem e-Bike ein absolutes Muss. Mit starken Bremsen, wie beispielsweise hydraulischen Scheiben- oder Felgenbremsen, ist garantiert, dass das e-Bike in brenzligen Situationen rasch zum Stehen kommt.

 

Auf das richtige Licht sollte beim Kauf eines neuen e-Bikes ebenfalls geachtet werden. So kann man sich auch bei Dämmerung oder Dunkelheit sicher mit dem e-Bike bewegen. Mittlerweile gibt es e-Bikes, die zusätzlich zum Scheinwerfer und Rücklicht, Fernlicht sowie Standlicht bieten. Ein Fernlicht sorgt bei Dunkelheit für hervorragende Sichtverhältnisse, sodass der Fahrer immer die volle Kontrolle über den Verkehr und das eigene e-Bike behalten kann.


Hier kompetente Fachhändler für e-Bikes finden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0