Das neue Carqon Cruise - Die Lastenrad-Familie bekommt Zuwachs

Mutter fährt mit Kind auf dem Carqon Cruise durch die Stadt

Auf Deutschlands Straßen tauchen immer mehr Lasten e-Bikes auf. Nicht nur in den Großstädten stellen Lastenräder mit unterstützendem Motor mittlerweile eine ernsthafte und umweltfreundliche Alternative zum PKW dar. Die niederländische Hersteller Carqon sorgt nun dafür, dass die Lastenrad-Familie weiterhin wächst. Mit dem Carqon Cruise wird bereits in wenigen Wochen ein brandneues Lasten e-Bike im Fachhandel erhältlich sein, das vor allem für Familien mit Kindern entwickelt worden ist.

 

Was genau das neue Carqon Cruise auszeichnet? Wir stellen euch das neueste Lasten e-Bike der Marke aus den Niederlanden vor!


Bewährte Ausstattung

Mit dem neuen Cruise bringen die umtriebigen Produktentwickler von Carqon innerhalb weniger Monate bereits das dritte Modell auf den Markt. Gestartet ist der niederländische Lastenrad-Hersteller im vergangenen Jahr mit dem Carqon D2 sowie dem Carqon E2. Diese beiden Lastenräder werden auch weiterhin produziert und im Handel erhältlich sein. Mit der Markteinführung des Cruise ändert sich die Modellbezeichnung jedoch in Carqon Classic D2 und Carqon Classic E2.

 

Das Carqon Classic und das neue Carqon Cruise teilen sich die wichtigsten Ausstattungsmerkmale. Was heißt das konkret? Für seine Lastenräder hat Carqon einen massiven Aluminiumrahmen mit tiefem Schwerpunkt konstruiert. Das hintere Laufrad hat eine Größe von 27,5 Zoll, während die Laufradgröße vorne bei 20 Zoll liegt.  Eine kraftvolle Bremsanlage sorgt dafür, dass die Lasten e-Bikes rasch zum Stehen kommt. Beim Motor vertraut Carqon bei allen Modellen auf die jahrelange Erfahrung und Expertise von Bosch. So wird das Carqon Cruise von der Bosch Cargo Line angetrieben. Ein starker Motor mit einem maximalen Drehmoment von 85 Nm, den Bosch speziell auf die Ansprüche von Lasten e-Bikes abgestimmt hat.

Extrem leichte Transportbox

Bei der Entwicklung des Cruise hat Carqon ein besonderes Augenmerk auf Transportbox gerichtet. Das Carqon Cruise verfügt über eine Box mit einem weichen und sehr komfortablen Innenleben aus expandiertem Polypropylen (kurz EPP), während die äußere Schale sehr stabil ist. Das Material ist nicht nur umweltfreundlich, da es sich einfach recyceln lässt. Carqon ist es mit der Box aus EPP außerdem gelungen, das Eigengewicht des Lasten e-Bikes zu senken. Verglichen mit dem Carqon Classic wiegt das Cruise circa 10 Kilogramm weniger. Der Boden der Transportbox ist mit zwei Schienen versehen, über die sich mit wenigen Handgriffen verschiedenes Zubehör befestigen lässt.

 

Großen Wert legt Carqon natürlich auf die Sicherheit der kleinen Passagiere, die in der geräumigen Box Platz nehmen und befördert werden können. Um die Box für Kinder besonders sicher zu gestalten, besitzt diese seitlich und an der Rückseite einen hohen Kragen, durch den die Mitfahrer während der Fahrt optimal geschützt sind. Der Schutzkragen soll Kinder bei einem Unfall vor Verletzungen schützen.

Neu konzipierter Einstieg ohne Tür

Im Vergleich zum Carqon Classic ist die Transportbox des Cruise etwa 20 cm flacher gestaltet worden. Zudem fällt mit der Tür zum Ein- und Aussteigen eines der wichtigsten Features und Erkennungsmerkmale des Carqon Classic weg. Gelangen Kinder denn auch ohne die Tür noch bequem in die Box der Cruise hinein? Ja, denn der Hersteller aus den Niederlanden hat sich für das Cruise eine neue Lösung für den Einstieg einfallen lassen. Zum unkomplizierten Einsteigen ist in die Außenwand der Box eine Trittstufe integriert.

 

Einen Fuß auf die Stufe setzen, das andere Bein über die Kante schwingen und schon ist der Passagier im Inneren der Box angekommen. Für kleinere Fahrgäste ist diese Variante des Einstiegs zunächst vermutlich etwas anspruchsvoller. Nach einigen Übungsversuchen sollte aber jedes Kind auch ohne Türe mühelos in die Transportbox des Carqon Cruise gelangen können.

Ketten- und Riemenantrieb

Soll es ein Modell mit klassischem Kettenantrieb oder doch lieber mit Riemenantrieb werden? Diese Frage beschäftigt viele e-Bike Fans vor der Anschaffung eines neuen Gefährts. Carqon wird das Cruise in zwei verschiedenen Versionen produzieren. Das Carqon Cruise D2 ist mit einer 10-Gang Kettenschaltung von Shimano ausgestattet. Dagegen kommt das Cruise E2 mit stufenloser Nabenschaltung von enviolo in Kombination mit einem Gates Riemenantrieb.

Ab wann ist das Carqon Cruise erhältlich?

Das Carqon Cruise soll zum Ende des Sommers im e-Bike Fachhandel erhältlich sein. Voraussichtlich werden die ersten Lastenräder im September an den Handel ausgeliefert. Wer sich für das neueste Lasten e-Bike von Carqon interessiert, kann zwischen vier unterschiedlichen Rahmenfarben wählen. Darüber hinaus stehen vier Akkugrößen zur Auswahl. In der preisgünstigsten Variante erwartet euch ein Akku mit einer Kapazität von 400 Wh. Außerdem wird es das Carqon Cruise mit 500 Wh, 800 Wh oder aber 1.000 Wh starkem Akku geben. Im unbeladenen Zustand sind mit dem Cruise somit Reichweiten zwischen 40 Kilometern und 140 Kilometern möglich.


Finde kompetente Lastenrad-Händler in deiner Nähe!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0