Die schönsten Radwege für einen Urlaub mit dem e-Bike

Mit dem e-Bike in Urlaub fahren? Das ist mittlerweile für viele Menschen in Deutschland eine attraktive Option. Laut einer Analyse des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) waren es allein im vergangenen Jahr 2018 5,5 Millionen Deutsche, die Urlaub mit e-Bike gemacht haben. Rund 75 % davon haben sich für ausgiebige Touren mit mehreren Übernachtungsorten entschieden. Das hervorragend ausgebaute Netz an Strecken in Deutschland lädt förmlich zu ausgedehnten Fahrten mit dem e-Bike ein. Wir verraten euch, wir ihr die schönsten Radwege für einen Urlaub mit dem e-Bike findet!


In kaum einem anderen Land der Welt existiert ein derart dichtes Streckennetz für Radtouren. Dieses Netz besteht aus markierten und vorwiegend touristisch genutzten Routen mit einer Länge von mindestens 100 Kilometern. Viele der Radwege führen an Flüssen entlang, durch malerische Landstriche oder sind kulturellen Themen oder Sehenswürdigkeiten gewidmet.

Die Deutschland-Routen

Zum Ende der 1990er Jahre reifte in Deutschland die Idee, Urlaubern ein ausgefeiltes Netz an Radwegen zu bieten. Während der Radtourismus zuvor deutlich unterschätzt worden ist, rückten Urlauber mit Fahrrädern nun immer mehr in den Fokus des deutschen Tourismusverbandes. In Zusammenarbeit mit den Marketingorganisationen der Bundesländer und dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub konnte das Projekt erfolgreich in die Tat umgesetzt werden. Das Ergebnis sind 12 Routen über Ländergrenzen hinweg. Die Routen 1 bis 6 führen von Westen nach Osten, die Routen 7 bis 12 von Norden nach Süden. Insgesamt stehen mit den Deutschland-Routen circa 12.000 Kilometer an Radwegen für einen Urlaub mit dem e-Bike zur Verfügung. Die beliebtesten Strecken führen an Flüssen oder an Seen wie dem Bodensee oder dem Königssee entlang.

Wer betreibt die Deutschland-Routen?

Die 12 Deutschland-Routen haben jeweils einen eigenen Betreiber. Damit soll gewährleistet werden, dass die Routen in einem ausgezeichneten Zustand bleiben und verbessert werden können. Die Betreiber der einzelnen Routen kümmern sich um Vermarktung, Infrastruktur sowie Weiterentwicklung. 2006 sind regelmäßige Kontrollen sowie ein Qualitätssiegel eingeführt worden. Wer dieses Siegel erhalten möchte, muss verschiedene Kriterien erfüllen. Über die Vergabe entscheiden Routeninspektoren, die die Radwege prüfen und bewerten.In die Bewertung fließen unter anderem die Breite der Wege, die Beschaffenheit der Oberfläche sowie die Beschilderung ein.


Auch Routenführung, Verkehrsbelastung und die Anbindung der Route an öffentliche Verkehrsmittel werden von den Inspektoren bewertet. Der Routenbetreiber erhält das Qualitätssiegel des ADFC für eine Dauer von drei Jahren. Anschließend wird die Route erneut einem intensiven Qualitätstest unterzogen.

Routen für Urlaub mit dem e-Bike finden

Wenn die Entscheidung für einen Urlaub mit dem e-Bike gefallen ist, geht es an die konkrete Planung der Route. Verschiedene Portale im Internet bieten euch Unterstützung bei der Routenplanung. Unter radreise-wiki.de findet ihr beispielsweise zahlreiche Routenvorschläge, Informationen und Tipps. Das Portal Bicycle Routes & Tours hat 700 Radwege in ganz Europa zusammengestellt. Zu jeder Route könnt ihr euch das entsprechende Höhenprofil anschauen und einen GPS-Track herunterladen. Die Nutzer des Portals können zudem ihre eigenen Reiseberichte erstellen und sich innerhalb der Community austauschen.

So bleibt ihr auf dem richtigen Weg

Um während einer Radtour mit dem e-Bike auf dem richtigen Weg zu bleiben, existieren diverse Hilfsmittel. Wer sich für eines dieser Hilfsmittel entscheidet, muss sich nicht auf eine vollständige Beschilderung entlang der gewählten Route verlassen. Idealerweise sollte ihr auf eurer e-Bike Tour durch Deutschland ein GPS-Gerät oder ein Smartphone mit Navigationsmöglichkeiten bei euch haben. 

 

Außerdem gibt es nützliche Apps, die Urlaubern, die mit einem e-Bike unterwegs sind, das Leben erleichtern können. In der App Komoot finden e-Biker etwa zahlreiche Routenvorschläge sowie eine praktische Routenplaner-Funktion. 


Europaweites Fahrradnetz

Das Euro Velo Netz ist ein Projekt, mit dem in Europa ein grenzübergreifendes Netz an Radwegen entstehen soll. Seit 1995 arbeiten über 40 Nationen an diesem Großrojekt. Geplant sind insgesamt 16 Routen mit einer Gesamtstrecke von bis zu 750.000 Kilometern. Mit dem Euro Velo Netz soll es möglich werden, Europa komplett mit dem Fahrrad oder mit dem e-Bike durchqueren zu können. Die längst Route, der sogenannte Iron Curtain Trail, soll von Norwegen durch 20 Ländern bis ans Schwarze Meer in Bulgarien führen.

Fazit

Deutschland bietet vielfältige Möglichkeiten, um mit dem e-Bike Ausflüge zu unternehmen. Ob es nur ein Tagesausflug oder ein kompletter Urlaub sein soll, ob es an die See oder in die Berge gehen soll – die Möglichkeiten sind riesig. Bei der großen Auswahl an Routen ist für jedes Interesse etwas dabei. Damit ihr bei möglichen Notfällen nicht hilflos dasteht, solltet ihr immer etwas Werkzeug mit euch führen. Auch ein Erste-Hilfe-Set und das Ladekabel für das Smartphone gehören unbedingt mit ins Reisegepäck. Wir wünschen euch viel Spaß auf eurer nächsten Tour mit dem e-Bike!


Noch kein eigenes e-Bike? Hier Fachhändler finden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0